L. Hewitt – M. Youzhny 03.09.2013

L. Hewitt – M. Youzhny – Im Rahmen der vierten Runde werden wir das Duell zwischen dem ehemaligen weltbesten Spieler, dem Australier L. Hewitt und dem Russen M. Youzhny analysieren. Den Einzug in die vierte Runde sicherte sich Hewitt nach einem 3:1-Sieg gegen Donskoy, während Youzhny mit dem identischen Satz-Ergebnis über T. Haas triumphierte. Beginn: 03.09.2013 – 17:00 MEZ

L. Hewitt

L. Hewitt belegt den 66. Platz in der ATP-Rangliste und in seiner Karriere hat er 28 Titel gewonnen. Den letzten Titel holte er im Jahr 2010 in Halle. In dieser Saison nahm er nicht an vielen Turnieren teil. Die Saison eröffnete er in Brisbane, wo er in der zweiten Runde eine 0.2-Niederlage gegen Istomin kassierte, während er bei den Australian Open bereits in der ersten Runde von Tipsarevic geschlagen wurde. In San Hose erreichte er die zweite Runde, wo er von Querrey gestoppt wurde, während er in Memphis wieder in der zweiten Runde eliminiert wurde, diesmal von Istomin. Das beste Ergebnis in dieser Saison erzielte er in Indian Wells als er die dritte Runde erreichte, wo er von Wawrinka besiegt wurde. In Miami verlor er das Match der zweiten Runde von Simon. Bei den letzten zwei Turnieren in Houston und in Nizza wurde er jeweils in der ersten Runde von Alud bzw. Andujar bezwungen. Gute Ergebnisse verbuchte er in Newport und in Atlanta, wo er im Finale bzw. im Halbfinale von Mahut bzw. Isner geschlagen wurde.

M. Youzhny

M. Youzhny ist momentan auf dem 24. Platz der Weltrangliste und hat bisher neun Titel gewonnen. Eines der neun Titel stammt aus dieser Saison, als er in Gstaad R. Haase im Finale bezwungen hat. Am Anfang dieser Saison kam er in die zweite Runde des Turniers in Doha, wo ihn Davydenko stoppte. Eine überraschende 2:3-Niederlage hat er beim anschließenden Australian Open gegen Donskoy in der zweiten Runde kassiert. In Zagreb hat er den Titel nicht verteidigt, da er im Halbfinale gegen Cilic 1:2 verloren hat, während er den Auftritt in Dubai nach der Niederlage gegen Brands in der zweiten Runde beendet hat. Das Masters Turnier in Miami brachte ihm den Auftritt in der dritten Runde, in der er das Match gegen Gasquet 0:2 verloren hat und in Monte Carlo wurde er in der zweiten Runde von Djokovic mit dem 1:2-Ergebnis gestoppt. Beim Turnier in Bukarest ist Hanescu in der zweiten Runde besser gewesen und in München schied er schon in der ersten Runde nach der Niederlage gegen Stepanek aus. Beim Masters Turnier in Madrid verlor er das Match der dritten Runde gegen Nadal, während er bei den French Open die vierte Runde erreichte, wo er von Haas gestoppt wurde (3:0). Ein gutes Ergebnis erreichte er in Halle, wo er erst im Finale von Federer bezwungen wurde (2:1). Bei den Masters Turnieren in Montreal und Cincinnati wurde er jeweils in der zweiten Runde von Raonic bzw. Murray eliminiert.

L. Hewitt – M. Youzhny TIPP

Die Statistik der direkten Duelle führt der Australier mit 5:1 an. Den einzigen Sieg holte der Russe im Jahr 2008 im Halbfinale des Turniers in Tokio (6:2 5:7 7:5). In der vergangenen Saison trafen sie in Cincinnati aufeinander und damals hat Hewitt mit 6:4 6:4 triumphiert. Die restlichen Siege hat Hewitt vor langer Zeit erzielt, als er viel besser platziert war im Vergleich zum russischen Tennisspieler. Die Situation ist in dieser Saison ganz anders. Youzhny spielt qualitativ viel besser und befindet sich außerdem in einer sehr guten Form, sodass er in diesem Duell gute Chance auf das Weiterkommen ins Viertelfinale hat.

Tipp: Sieg Youzhny

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,67 bei 10bet (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!