L. Kubot – S. Stakhovsky 06.03.2014

L. Kubot – S. Stakhovsky – In den nächsten Tagen fängt das erste Masters Turnier der Serie 1000 an. Das Turnier in Indian Wells hat seit dieser Saison ein zusätzlich errichtetes Stadion, das 8000 Sitzplätze bereithält. Das Turnier wird auf Hartplatz und um eine Gewinnsumme von 4.720.380$ gespielt. Der Titelverteidiger ist R. Nadal. Das erste Duell, das wir analysieren werden, findet zwischen dem Ukrainer S. Stakhovsky und dem Tschechen L. Kubot statt. Beginn: 06.03.2014 – 18:00 MEZ

L. Kubot

Kubot ist momentan der 82. Spieler der Welt und hat keinerlei ATP-Titel. Dafür hat Kubot zwei Finals gespielt und zwar in den Jahren 2009 in Belgrad und 2010 in Costa do Sauipe. In der aktuellen Saison trat er zuerst in Doha auf, wo er in der zweiten Runde von Gulbis bezwungen wurde. In der ersten Runde vom Australian Open wurde er von Davydenko gestoppt. In Montpellier hat er auch in der ersten Runde aber dieses Mal gegen Monfils verloren, während er auch in Acapulco die zweite Runde nicht erreichen konnte, da Goffin besser gewesen ist.

Beim letztjährigen Indian Wells Turnier wurde er gleich am Anfang von Paire bezwungen und beim Masters Turnier in Miami hat er eine Zweitrundenniederlage gegen Querrey kassiert, während er in München und Düsseldorf jeweils in der ersten Runde gegen Mayer bzw. Pelle bezwungen wurde. Die zweite Niederlage gegen Paire kassierte Kubot in der zweiten Runde beim Roland Garros Turnier. In Halle wurde er in der ersten Runde von Kamke eliminiert, während Kubot in Hertogenbosch die Hauptauslosung des Turniers nicht erreichen konnte. Ein tolles Ergebnis erzielte er mit der Halbfinalplatzierung beim Wimbledon Turnier, wo er aber gegen Janowicz verloren hat und in Winston Salem und bei den US Open hat er Erstrundenniederlagen gegen Mahut bzw. Nieminen kassiert.

S. Stakhovsky

S. Stakhovsky befindet sich auf dem 83. Platz der ATP-Rangliste und hat vier gewonnene Titel. Der letzte der vier Titel ist aus dem Jahr 2010, als er bei den Turnieren in New Haven und Hertogenbosch gewonnen hat. In dieser Saison hat er die Qualifikationen von Chennai gespielt, wo er aber in der ersten Runde gegen Kudryavtsev, dem 270. Spieler der Welt, verloren hat. Viel besser ist er in Sydney gewesen, wo er im Halbfinale gegen Tomic verloren hat und bei den Australian Open, in Zagreb und in Rotterdam konnte er nicht weiter von der ersten Runde kommen. In Dubai wurde er in der zweiten Runde von Berdych 0:2 bezwungen.

Von den letztjährigen Ergebnissen sollte man das Viertelfinale von Montpellier erwähnen, in dem er gegen Nieminen verloren hat und in Nizza ist er über die Qualifikation in die zweite Runde gekommen, wo er dann gegen Querrey verloren hat. Das beste Ergebnis erzielte dieser Ukrainer beim Wimbledon Turnier, als er in der zweiten Runde Federer 3:1 bezwungen und in der dritten Runde von Melzer verloren hat. Danach spielte er jeweils in der zweiten Runde der Turniere in St. Petersburg und Moskau mit, wo Sousa und Roger-Vasselin besser gewesen sind.

L. Kubot – S. Stakhovsky TIPP

Was die direkten Aufeinandertreffen angeht, haben beide Tennisspieler jeweils einen Sieg geholt. Kubot ist im Jahre 2010 in Doha besser gewesen (6:2 7:6), während Stakhovsky ein Jahr später bei den Australian Open gewinnen konnte (6:3 6:4 6:4). Der Ukrainer hat den bisherigen Teil der Saison etwas besser als der Tscheche absolviert, der nur in Doha die zweite Runde erreichen konnte. Wir erwarten wir hier einen relativ klaren Sieg von Stakhovsky.

Tipp: Sieg  Stakhovsky

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,62 bei betvictor (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)