M. Baghdatis – G. Müller 23.10.2015, ATP Stockholm

Baghdatis – Müller / ATP Stockholm – Das Viertelfinalmatch des Turniers in Stockholm, das wir hier analysieren werden, werden zwei ziemlich gleichberechtigte Gegner bestreiten und zwar der Zypriot M. Baghdatis und der luxemburgische H. Müller. Den Einzug ins Viertelfinale sicherte sich Baghdatis nach dem Triumph über  den favorisierten B. Tomic, während Müller erwartungsgemäß über J. Millman 2:0 triumphierte. Beginn: 23.10.2015 – 13:00 MEZ

M. Baghdatis

Baghdatis besetzt den soliden 46. Platz in der ATP-Rangliste. Zu Beginn der aktuellen Saison befand er sich noch auf dem 87. Platz. Das ist ein großer Fortschritt für den Zyprioten, aber dennoch ist es viel schlechter im Vergleich zu seiner besten Platzierung, die er im Jahre 2006 hatte, als er der achtbeste Tennisspieler auf der Welt gewesen ist. Das beste Ergebnis in dieser Saison holte er in Atlanta, wo er im Finale von Isner geschlagen wurde. Außerdem erzielte er ein solides Ergebnis beim Turnier in Nottingham, wo er das Halbfinalmatch an D. Istomin abgegeben hat.

Auch in Zagreb schaffte er ins Halbfinale, wo er von Garcia-Lopez gestoppt wurde. Wir werden hier noch die Australian Open und Wimbledon erwähnen, wo er jeweils in der dritten Runde von G. Dimitrov bzw. D. Goffin geschlagen wurde. Was das Match der letzten Runde betrifft, bereitete uns Baghdatis mit dem 7:6 6:3-Sieg eine kleine Überraschung, da er über den viertgesetzten B. Tomic triumphierte. Wir müssen aber dazu sagen, dass der Australier beim eigenen Aufschlag völlig versagt hat und zwar dann als er den Breakvorsprung hatte und diesen nicht verteidigen konnte. Diese verspielten Chancen wurden am Ende bestraft.

G. Müller

Müller belegt den 37. Platz in der ATP-Rangliste, was um drei Plätze schlechter ist im Vergleich zu seiner besten Platzierung, die er in dieser Saison hatte, als er den 34. Platz besetzte. Müller spielt in dieser Saison sein bestes Tennis und wir glauben, dass er in naher Zukunft auch zu seinem ersten Titel kommen wird. Eines der besseren Ergebnisse erzielte Müller beim neulich stattgefundenen Turnier in Tokio, wo er im Halbfinale gegen Wawrinka einen soliden Widerstand leistete. Ein gutes Ergebnis verbuchte er auch in Metz, wo er im Viertelfinale gegen G. Simon verlor.

Angesichts der anderen Ergebnisse während dieser Saison war die Niederlage in der ersten Runde der US Open gegen Bemelmanns (damals 107. Spieler in der ATP-Rangliste) sicherlich sehr enttäuschend. Wir werden hier noch das Halbfinale in s-Hertogenbosh erwähnen, wo er gegen D. Goffin verlor, während er ein solides Ergebnis beim Masters in Cincinnati erzielte. In der dritten Runde wurde er dann von A. Murray geschlagen. In der letzten Runde dieses Turniers war Müller erwartungsgemäß besser als J. Millman. Im ersten Durchgang haben beide Tennisspieler bis zum 12. Game ihre Aufschlagspiele gewonnen, aber dann nutzte Müller seine erste Breakchance aus. Im zweiten Spielsatz bekamen wir viel besseres Tennis zu sehen sowie viel besseres Spiel von Müller, welches ihm zum Triumph verhalf.

M. Baghdatis – G. Müller TIPP

Diese beiden Tennisspieler trafen bisher einmal aufeinander und zwar in dieser Saison im Atlanta-Halbfinale. In einem ziemlich ausgeglichenen Match feierte am Ende Baghdatis einen 6:7 6:3 7:6-Sieg. Beide Tennisspieler haben gute Chance auf den Einzug ins Halbfinale, aber wenn wir ihre Ergebnisse aus den letzten paar Turnieren berücksichtigen, dann gewinnen wir den Eindruck, dass sich Müller momentan in einer besseren Spielform befindet und so ist es durchaus realistisch, dass er sich bei Baghdatis für die Niederlage in Atlanta revanchiert.

Tipp: Sieg Müller

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,73 bei betvictor (alles bis 1,67 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€