M. Raonić – J. Nieminen, 17.04.13 – ATP Monte Carlo

Für die Analyse der zweiten Runde des Masters-Turniers in Monte Carlo haben wir das Duell zwischen dem Kanadier Raonic und dem Finnen Nieminen ausgewählt. Raonic hat in der ersten Runde Benneteau bezwungen und Nieminen hat Troicki bezwungen. Beginn: 17.04.2013 – 11:00

Raonic ist momentan der 15. Spieler der ATP-Rangliste und hat bisher vier ATP-Titel gewonnen. Ein Titel ist aus der aktuellen Saison und zwar aus San Jose, als er im Finale Haas geschlagen hat. In der aktuellen Saison trat er noch in Brisbane auf, wo er überraschenderweise in der zweiten Runde von Dimitrov geschlagen wurde. Beim Australian Open kam er bis in die vierte Runde, in der er von Federer gestoppt wurde. Eine weitere vierte Runde spielte er in Indian Wells, wo er von Tsonga bezwungen wurde. In Miami gab er das Spiel der dritten Runde an Querrey ab. In der letzten Saison flog er bei diesem Turnier in der ersten Runde raus und zwar gegen Montanes.

Nieminen befindet sich zurzeit auf dem 48. Platz der ATP-Weltrangliste. Er hat bisher zwei Titel geholt und einer der beiden Titel wurde in der letzten Saison gewonnen und zwar in Sydney, als er im Finale Benneteau geschlagen hat. In der aktuellen Saison trat er noch in Brisbane auf, wo er die Partie der zweiten Runde an Dolgopolov abgegeben hat. In Sydney wurde er im Viertelfinale von Tomic geschlagen und beim Australian Open von Dodig, aber in der zweiten Runde. In Montpellier kam er bis ins Halbfinale, wo er von Gasquet gestoppt wurde. Ein gutes Ergebnis erspielte er in Rotterdam, wo er erst im Viertelfinale von Del Potro aufgehalten wurde. In Indian Wells und in Miami flog er jeweils in der dritten Runde raus und zwar gegen Anderson und Tsonga. Beim letztjährigen Auftritt in Monte Carlo kam das schnelle Aus in der zweiten Runde, aber dies war erwartungsgemäß, weil sein Gegner der große Rafa gewesen ist.

Die beiden Tennisspieler haben bisher nur einmal gegeneinander gespielt und zwar letztes Jahr in Bangkok. Diese Partie gewann Nieminen mit dem Ergebnis 6:3 7:6. Raonic ist an sich an harten Plätzen viel besser, aber für den Finnen kann man dieselbe Aussage tätigen. Gleichzeitig kann man den sehr gut aufschlagenden Raonic sehr schwer zu einem Break zwingen, somit der Finne viel harte Arbeit vor sich hat. Wir erwarten ein knappes Spiel, in dem die Details entscheiden werden. Das bedeutet aber, dass es viele Games geben sollte.

Tipp: über 21,5 Games

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,72 bei bwin (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!