M. Russell – D. Ferrer 06.08.2014

M. Russell – D. Ferrer – Das zweite Spiel der zweiten Turnierrunde in Toronto, das wir am Dienstag analysieren, ist das Duell des Amerikaners Russell und Spaniers Ferrer. Russell bezwang in der ersten Turnierrunde Mahut mit einem klaren 2:0, während Ferrer als gesetzter Spieler ein Freilos hatte. Beginn: 06.08.2014 – 18:00 MEZ

M. Russell

M. Russell ist momentan auf dem 143. Platz der Weltrangliste und hat bisher keinerlei Titel gewonnen. In der aktuellen Saison hat er sehr bescheidene Ergebnisse erspielt. Beim Australian Open flog er in der ersten Runde gegen Tursunov raus. Sein bestes Ergebnis hat er in Memphis erzielt, wo er im Halbfinale von Nishikori geschlagen wurde.

Die Turniere in Delray Beach und Dubai beendete er jeweils in der ersten Runde und zwar mit den Niederlagen gegen Isner und Stepanek. Ein wenig besser war er in Indian Wells, wo er in der zweiten Runde von Donskoy bezwungen wurde. In Houston kam wieder das Aus in der zweiten Runde, aber diesmal gegen Almagro. Bei den beiden Grand Slams, Roland Garros und Wimbledon, flog er schon in den ersten Runden und zwar gegen Gonzalez und Reister. Und zuletzt in Washington kam wieder das Aus in der ersten Runde.

D. Ferrer

David Ferrer ist momentan der siebbeste Spieler der Welt. Er hat bisher 21 Titel geholt und einer der Titel kommt aus dieser Saison, als er in Buenos Aires das Finale gegen Fognini gewonnen hat. Beim Australian Open kam Ferrer bis ins Viertelfinale, aber da stoppte ihn Berdych. In Rio de Janeiro bezwang ihn im Halbfinale Dolgopolov. In Indian Wells trat er gar nicht auf, aber in Miami kam er bis in die vierte Runde, wo er von Nishikori geschlagen wurde.

Ein gutes Ergebnis erspielte er in Monte Carlo, wo ihn im Halbfinale Wawrinka bezwungen hat. Eine überraschende Niederlage kassierte er in der zweiten Runde von Barcelona und zwar gegen Gabashvili. In Madrid lief es wieder gut, wo er das Halbfinale gegen Nishikori verloren hat. In Rom stoppte ihn Djokovic im Viertelfinale. Beim großen Roland Garros kam das Aus im Viertelfinale gegen seinen Landsmann Nadal. Und beim Wimbledon überraschte Ferrer negativ, da er das Zweitrundenmatch gegen Kuznetsov verloren hat.

M. Russell – D. Ferrer TIPP

Das einzige direkte Duell der beiden Spieler gab es im Jahre 2011 beim Australian Open. Damals gewann Ferrer 6:0 6:1 7:5. All die aufgezählten Ergebnisse der aktuellen Saison beschreiben sehr gut die klare Favoritenrolle von Ferrer. Alles andere als ein schneller und vor allem klarer Sieg von Ferrer würde uns sehr überraschen. Das bedeutet, dass diese Partie nicht allzu viele Games bieten wird.

Tipp: unter 21,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,80 bei youwin (alles bis 1,72 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!