M. Youzhny – E. Gulbis 07.10.2014

M. Youzhny – E. Gulbis – Der zweite Turniertag der Masters-Turniers in Shanghai bringt uns das Duell des Russen M. Youzhny und Letten E. Gulbis. Der Sieger dieser Partie trifft in der zweiten Runde auf den Sieger des Duells zwischen Dodig und Cuevas. Beginn: 07.10.2014 – 07:00 MEZ

M. Youzhny

Youzhny ist zurzeit der 33. Spieler der Tenniswelt und er hat bisher zehn Titel geholt. Zwei der zehn Titel stammen aus der letzten Saison und zwar aus Gstaad und Valencia. In dieser Saison trat er zuerst in Chennai auf, wo er das Zweitrundenspiel gegen Sela aufgeben musste. Beim Australian Open verlor er in der zweiten Runde gegen Nieminen. In Zagreb und Rotterdam flog er schon in der jeweiligen ersten Runde raus und zwar gegen Phau und Sijsling. Sein bestes diesjähriges Ergebnis erzielte er in Dubai, wo er das Viertelfinale gegen Djokovic verloren hat.

In Monte Carlo kam wieder das aus in der ersten Runde, aber diesmal gegen Seppi. In Bukarest, München und Madrid kam er eine Runde weiter als in Monte Carlo und verlor gegen Haase, Klizan und Lopez. Ein wenig besser spielte er in Rom, wo er die dritte Runde gegen Nadal verloren hat. Beim Roland Garros und Wimbledon war wieder die zweite Runde tödlich. Ein wenig besser spielte in Stuttgart und Gstaad, wo er das Halbfinale gegen Rosol bzw. das Viertelfinale Haase verloren hat. In Cincinnati flog er in der dritten Runde gegen Ferrer raus und zuletzt beim US Open flog er direkt in der ersten Runde raus.

E. Gulbis

Gulbis ist auf dem 13. Platz der ATP-Weltrangliste. Er hat in seiner bisherigen Karriere fünf Titel gewonnen und eines der fünf Titel holte er in der aktuellen Saison. Der Titel stammt aus Marseille, wo er im Finale Tsonga bezwungen hat. Ansonsten startete er die aktuelle Saison in Doha, wo er das Viertelfinale gegen Nadal verloren hat. Beim Australian Open wurde er von Queerey in der zweiten Runde gestoppt. In Indian Wells stieß bis ins Viertelfinale vor, wo er von Isner bezwungen wurde. In Miami war wieder die zweite Runde tödlich, aber diesmal gegen Benneteau. In Monte Carlo flog er sogar direkt in der ersten Runde raus und zwar gegen Dolgopolov. In Barcelona war er wieder gut drauf und erreichte das Halbfinale, das er gegen Nishikori verloren hat.

Die beiden Masters-Turniere in Madrid und Rom beendete er im Viertelfinale bzw. dritten Runde, wo er in beiden Spielen von Ferrer geschlagen wurde. Beim Roland Garros kam das schnelle Aus in der zweiten Runde gegen Monfils. Auch in Halle war wieder die zweite Runde das Höchste, was er erreichen konnte. Beim Wimbledon kam er in die dritte Runde, in der von Verdasco geschlagen wurde. In Stuttgart und Hamburg kam das jeweilige aus wieder in der zweiten Runde. Sein bestes diesjähriges Ergebnis gab es beim Roland Garros, wo er das Halbfinale gegen Djokovic verloren hat. Sowohl im Queens Club als auch beim Wimbledon flog er in der zweiten Runde raus, aber diesmal gegen Schepper und Stakhovski. Auch in Toronto und Cincinnati war die jeweilige zweite Runde zu viel für ihn, da er von Benneteau und Johnson bezwungen wurde.

M. Youzhny – E. Gulbis TIPP

Der direkte Vergleich zwischen den beiden Spielern ist ausgeglichen und steht 3:3. Das letzte direkte Aufeinandertreffen der beiden Spieler gab es in der letzten Saison in Cincinnati und da gewann Youzhny 7:5 6:3. Wir sollten jedoch nicht aus den Augen lassen, dass Youzhny eine eher unterdurchschnittliche Saison spielt, während Gulbis eine relativ gute Saison spielt. Damit wollen wir sagen, dass wir aufgrund der aktuellen Spielform den Letten vorne sehen.

Tipp: Gulbis -1,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,67 bei 10bet (alles bis 1,61 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!