A. Murray – M. Raonic 11.11.2014, ATP London

A. Murray – M. Raonic / ATP London – Die zweite Partie der zweiten Runde der Gruppe B bilden die Verlierer der ersten Runde und zwar der Lokalmatador A. Murray und Kanadier M. Raonic. Murray hat in der ersten Runde gegen Nishikori 0:2 verloren, während Raonic mit dem gleichen Ergebnis von Federer geschlagen wurde. Beginn: 11.11.2014 – 21:00 MEZ

A. Murray

Über Murray darf man sagen, dass er in der ersten Runde unter seinem Niveau gespielt hat. Obwohl er einen guten Spielauftakt gegen Nishikori hatte und direkt einen Break holen konnte, ging es danach nach hinten los. Der erste Break wurde sofort ausgeglichen und ab da hat Murray unglaublich viele ungezwungene Fehler gemacht. Es war offensichtlich, dass er mit dem enormen Druck nicht klar kommt, was bei diesem Turnier sehr stark ausgeprägt ist.

Der einzige Spielsegment, in dem Murray besser als Nishikori war, waren der erste Aufschlag und die Asse. All dies bedeutet aber überhaupt nichts, wenn man berücksichtigt, dass er bei seinem zweiten Aufschlag gerade mal sieben Punkte gewinnen konnte. Eigentlich hat man von ihm sehr viel erwartet, weil seine Spielform zuletzt hervorragend gewesen ist. In den letzten Wochen hat er sogar drei Titel geholt. Unabhängig von seiner Spielform steht er jetzt unter noch mehr Druck, weil er diese Partie gewinnen muss, wenn er die Chance auf in die nächste Runde wahren will.

M. Raonic

Der junge Raonic hat sein London-Debüt mit einer Niederlage gegen Federer gestartet und zwar obwohl er vor ein paar Tagen den großen Roger bezwungen hat und zwar in Paris. Bei dieser Erstrundenpartie gegen Federer hat er man sehen können, dass sein Spiel sehr stark von seinem harten Aufschlag abhängt. Wenn sein Aufschlag nicht perfekt funktioniert, dann verliert er in den meisten Fällen. Dieses Manko fiel am meisten im ersten Satz auf, wo er nach seinem ersten Aufschlag nur neun Punkte gewonnen hat. Beim zweiten Aufschlag sah es noch schlimmer aus, da er nur einen einzigen Punkt gewinnen konnte.

Im zweiten Satz verbesserte er sich gewaltig und holte 87% der Punkte nach dem ersten Aufschlag. Damit kam er bis ins Tie-Break. All dies nützte ihm wenig, weil er im Tie-Break keinen einzigen Punkt geholt hat. Wir sollten aber nicht so streng mit ihm urteilen, weil dies sein allererster Auftritt beim Finalturnier ist. Damit wollen wir sagen, dass er sicherlich sehr nervös ist.

A. Murray – M. Raonic TIPP

Dieses Duell gab es schon viermal und Murray hat nur einmal gewonnen. In dieser Saison haben sie schon in Indian Wells gegeneinander gespielt und da gewann Raonic 4:6 7:5 6:3. Oben haben wir schon erwähnt, dass beide Spieler diese Partie gewinnen müssen, wenn sie über die nächste Runde nachdenken wollen. Der Druck auf Murray ist sicherlich größer, weil er quasi zuhause spielt, aber auf dem jungen Raonic lastet auch viel Druck. Bei so einer Konstellation ist es am logischsten eine spannende Partie mit vielen Games zu erwarten, weil keiner der beiden Spieler fehlerlos spielen wird.

Tipp: über 23,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,83 bei bet365 (alles bis 1,78 kann problemlos gespielt werden)

bet365 Willkommensbonus – 100% bis 100€ Bonus!