A. Murray – T. Robredo 28.09.2014

Murray – T. Robredo – Um den Titel des ersten Turniergewinners in Shenzhen werden der Brite A. Murray und der Spanier T. Robredo kämpfen. Den Einzug ins Finale sicherte sich Murray durch einen 2:1-Sieg gegen J. Monaco, während Robreod ohne Satzverlust über S. Giraldo triumphierte. Beginn: 28.09.2014 – 09:00 MEZ

A. Murray

Murray befindet sich auf dem 11. Platz der ATP-Rangliste. Er hat in seiner Karriere 28 Titel geholt. Vier von diesen 28 Titeln sind aus der vergangenen Saison, als er beim Turnier in Brisbane den Titel verteidigt hat und dann auch die Turniere im Queen´s Club sowie Miami gewonnen hat. Den vierten Titel holte er beim Wimbledon wo er im Finale Djokovic geschlagen hat. In dieser Saison hat er beim Turnier in Doha das Match der zweiten Runde gegen F. Mayer verloren. Bei den Australian Open hat Murray das Viertelfinalmatch gegen Federer verloren. In Rotterdam spielte Murray wieder im Viertelfinale mit, verlor aber gegen Cilic und in Acapulco ist er im Halbfinale von Dimitrov eliminiert worden.

Ein schlechtes Ergebnis kassierte er in Indian Wells als er in der vierten Runde von Raonic geschlagen wurde. In Miami wurde er im Viertelfinale von Djokovic geschlagen. Beim Masters Turnier in Madrid verlor er das Match der dritten Runde gegen Giraldo, während er in Rom und bei den French Open zwei Niederlagen in Folge gegen Nadal kassierte. Als Titelverteidiger spielte er in Queen`s Club, aber er wurde überraschend in der dritten Runde von Stepanek geschlagen. Beim Wimbledon konnte er den Titel nicht verteidigen, da er bereits in Viertelfinale von Dimitrov gestoppt wurde. In Cincinnati  und bei den US Open wurde er jeweils im Viertelfinale von Federer  bzw. Djokovic eliminiert.

T. Robredo

Robredo befindet sich auf dem 22. Platz der ATP-Rangliste. In seiner bisherigen Karriere hat er 12 ATP-Titel gewonnen. Die letzten zwei Titel holte er in der vergangenen Saison bei den Turnieren in Casablanca und in Umag als er im Finale besser als Anderson und Fognini gewesen ist. Ein solides Ergebnis holte er bei den Australian Open, wo er in der vierten Runde gegen Wawrinka verloren hat, während er in Buenos Aires ein gutes Ergebnis verbuchte, da er erst im Halbfinale von Fognini bezwungen wurde.Danach spielt er in Rio de Janeiro mit, wo er im Viertelfinale von Andujar geschlagen wurde, während er bei den Masters Turnieren in Indian Wells und Miami in der dritten bzw. vierten Runde von Cilic bzw. Djokovic gestoppt wurde.

Zwei Niederlagen in Folge gegen Cilic kassierte Robredo in Monte Carlo sowie Barcelona und zwar jeweils in der dritten Turnierrunde. In Madrid verlor er das Match der ersten Runde gegen Bautista-Agut. In Rom wurde er in der zweiten Runde von Kohlschreiber geschlagen, während er bei den French Open das Match der dritten Runde gegen Isner verloren hat. Ein solides Ergebnis erzielte er in Cincinnati, wo er im Viertelfinale vom Landsmann Ferrer geschlagen wurde, während er bei den US open nicht über die vierte Runde hinaus konnte, da er von Wawrinka gestoppt wurde.

A. Murray – T. Robredo TIPP

Die Statistik der direkten Duelle führt Murray mit 3:2 an. Der Spanier war besser in den ersten beiden direkten Duellen, die 2006 und 2007 stattfanden, aber seit damals ist Murray ein viel besserer Tennisspieler als Robredo geworden. Allerdings ist das Finalmatch immer etwas Besonderes, denn beide Tennisspieler unabhängig von den Qualitätsunterschieden ihr Maximum geben und dementsprechend erwarten wir einen harten Widerstand von Robredo in diesem Match gegen den favorisierten Murray. Also tippen wir auf eine größere Anzahl von Games.

Tipp: über 20,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,67 bei youwin (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!