N. Almagro – J. Monaco 19.07.2013

N. Almagro – J. Monaco – Das zweite Viertelfinalmatch des Turniers in Hamburg werden der Spanier N. Almagro und der Titelverteidiger, der Argentinier J. Monaco, bestreiten. Den Einzug ins Viertelfinale sicherte sich Almagro durch einen 2:0-Sieg gegen Garcia-Lopez, während Monaco mit viel Mühe über Paire triumphierte (2:1). Beginn: 19.07.2013 – 11:00 MEZ

N. Almagro

N. Almagro ist momentan der 15. Spieler der Weltrangliste. Bisher hat er 12 Titel gewonnen. Den ersten Auftritt in dieser Saison hatte er bei den Australian Open, wo er im Viertelfinale in einem Fünf-Satz-Match von Ferrer bezwungen wurde. Beim Turnier in Sao Paulo wurde er im Viertelfinale von Nalbandian geschlagen (1:2), während er in Buenos Aires und in Acapulco im Halbfinale spielte, aber dann von Wawrinka bzw. Nadal geschlagen wurde. Die Masters Turniere in Indian Wells und in Miami beendete er in der dritten bzw. der vierten Runde (Haas bzw. Gasquet jeweils 1:2). Ein sehr gutes Ergebnis holte er in Houston, indem er sich für das Finale qualifizierte, wo er aber gegen Isner verlor, während er in Monte Carlo enttäuscht hat als er von Melzer geschlagen wurde. Einen viel besseren Auftritt legte er in Barcelona ab, wo er bis zum Finale gekommen ist, dann aber von Nadal bezwungen wurde. Viel schlechtere Ergebnisse als erwartet hat er in Madrid und Rom verbucht, wo er bereits in der zweiten bzw. der ersten Runde von Youzhny bzw. Benneteau geschlagen wurde. Einen soliden Auftritt hatte er bei den French Open, wo er im Viertelfinale von Robredo in einem Fünf-Satz-Match eliminiert wurde, während er in Wimbledon das Match der dritten Runde gegen Janowicz verlor. Beim Turnier in Bastad wurde er im Viertelfinale von Verdasco geschlagen.

J. Monaco

J. Monaco befindet sich auf dem 20. Platz der ATP-Rangliste. In seiner Kariere hat er bisher acht Titel geholt. Vier der acht Titel sind aus der vorherigen Saison und zwar gewann er Turniere in Kuala Lumpur, Hamburg, Houston und Vina del Mar. In dieser Saison hat er beim Turnier in Düsseldorf im Finalmatch Nieminen 2:0 bezwungen. Die aktuelle Saison eröffnete er bei den Australian Open, wo er bereits in der ersten Runde von Kuznetsov 0:3 bezwungen wurde, während er danach Niederlagen jeweils in der zweiten Runde der Turniere in Vina del Mar und Sao Paulo kassierte und zwar von Rufin bzw. Bolelli. Sehr schlechte Ergebnisse erzielte er bei den Masters Turnieren in Indian Wells und in Miami, wo er jeweils in der zweiten Runde gegen Matosevic bzw. Ramos bezwungen wurde. Ein viel besseres Ergebnis erreichte er in Houston, wo er im Halbfinale gegen Isner verlor. Ein solides Ergebnis hat er in Monte Carlo verbucht, wo er in der dritten Runde von Djokovic eliminiert wurde, während er in Barcelona im Viertelfinale gegen Almagro verlor. Bei den Masters Turnieren in Madrid und Rom hat er die Erwartungen nicht erfüllt, da er bereits in der zweiten bzw. der ersten Runde von Anderson bzw. Paire jeweils 1:2 bezwungen wurde. Ein schlechtes Ergebnis hat Monaco beim Roland Garros erzielt, wo er in der ersten Runde gegen Gimeno-Travero bezwungen wurde und beim Wimbledon Turnier ist er bis zur dritten Runde gekommen, in der dann Schepper besser gewesen ist. Beim Turnier in Bastad wurde er im Viertelfinale von Dimitrov eliminiert.

N. Almagro – J. Monaco TIPP

Die Statistik der direkten Duelle führt Almagro mit 5:3 an. In dieser Saison trafen diese beiden Tennisspieler in Barcelona aufeinander und damals triumphierte Almagro mit 6:3 7:5, während sie in der vergangenen Saison ebenfalls ein Match bestritten haben und zwar im Halbfinale dieses Turniers als Monaco besser gewesen ist (3:6 6:3 6:4). Die Statistik sowie Ergebnisse aus dieser Saison sprechen für den Spanier, von dem wir erwarten, dass er sich den Einzug ins Halbfinale sichert.

Tipp: Sieg Almagro

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei ladbrokes (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!