Ein interessantes Match der zweiten Turnierrunde in Hamburg sollten der Russe N. Davydenko und der erstgesetzte Spieler des Turniers der Spanier N. Almagro spielen. In der ersten Runde ist Davydenko mit dem Ergebnis 2:1 besser als J. Nieminen gewesen, während Almagro seinen Gegner Kamke 2:0 bezwungen hat. Beginn: 19.07.2012 – 11:00

N. Davydenko befindet sich auf dem 44. Platz der ATP-Rangliste und hat 21 gewonnene Titel in seiner Kariere. Diese Saison hat er fast auf die gleiche Weise angefangen, wie er die letzte Saison beendet hat und zwar mit Erst- oder Zweitrundenniederlagen. Auf diese Weise hat sich Davydenko vom Turnier in Doha und den Australien Open nach dem ersten Spiel verabschiedet und zwar durch die Niederlagen gegen Federer und Cipola. Einen viel besseren Auftritt hatte der Russe in Rotterdam, wo er bis zum Halbfinale gekommen ist, in dem dann wieder mal Federer besser gewesen ist. Bei den Turnieren in Marseille und Indian Wells hat der Russe die Matches der zweiten bzw. dritten Runde an Del Potro und Bellucci abgegeben. In Miami wurde Davydenko in der zweiten Runde von Isner bezwungen. Beim Turnier in München hat Davydenko wieder in der ersten Runde eine 0:2-Niederlage kassiert, aber diesmal gegen Farah. Bei den Masters Turnieren in Madrid und Rom wurde er in der zweiten und ersten Runde von Nadal bzw. Lorenzo bezwungen.

N. Almagro ist momentan der 10. Spieler der Weltrangliste. Bisher hat er 12 Titel gewonnen und zwei der Titel sind aus der aktuellen Saison, als er im Finale des Turniers in Sao Paulo Volandri 2:1 und im Turnierfinale in Nizza B. Baker bezwungen hat. In Buenos Aires kam er bis zum Finale, wo ihn sein Landsmann Ferrer 1:2 bezwungen hat. Bei den Australian Open hat er das Match der vierten Runde gegen Berdych 1:3 in Sätzen verloren. Sehr gute Spiele hat Almagro in Indian Wells abgelegt, wo er erst im Viertelfinale von Djokovic bezwungen wurde. Die meisten Sandplatzturniere hat Almagro in der dritten Runde beendet und zwar die Turniere in: Monte Carlo, wo er gegen Wawrinka 0:2 verloren hat, dann hat er mit dem gleichen Ergebnis das Match gegen Raonic in Barcelona verloren, während in Madrid Ferrer 1:2 besser gewesen ist und beim Masters Turnier in Rom wurde er von Berdych 0:2 eliminiert. Beim Roland Garros hat Almagro eine sehr gute Turnierwoche abgelegt, aber im Viertelfinale konnte er gegen Nadal nichts anstellen. Beim Wimbledon wurde er in der dritten Runde von Gasquet bezwungen. Einen weiteren guten Auftritt hat Almagro in Bastad abgeliefert, wo er bis zum Finale gekommen ist, in dem er dann gegen seinen Landsmann Ferrer 0:2 verloren hat.

In den direkten Aufeinandertreffen hat Almagro zwei Siege geholt, während Davydenko ein Mal gewonnen hat. Das erste Duell haben die beiden Spieler 2006 in Rom gespielt, als Davydenko das Match nach dem ersten Satz aufgegeben hat. Das zweite Match spielten sie ein Jahr später bei den US Open und der Gewinner ist der Russe mit dem Ergebnis 7:5 6:0 7:5 gewesen. Das letzte gemeinsame Duell ist letztes Jahr beim Turnier in Barcelona gewesen, wo der Spanier 7:6 6:3 gewonnen hat. Davydenko ist schon länger nicht mehr in der Spielform aus dem Jahre 2006, als er den dritten Platz der ATP-Rangliste belegte und wie man aus seinen Ergebnissen erschließen kann, schafft er selten in die zweite oder dritte Runde eines Turniers zu kommen. Objektiv gesehen kann Davydenko den Spanier auf diesem Untergrund schwer überraschen, besonders wenn man bedenkt, dass Almagro beide gemeinsamen Duelle auf Sand gewonnen hat.

Tipp: Almagro -1,5 Sätze

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,73 bei paddypower (alles bis 1,66 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!