N. Djokovic – A. Murray 05.06.2015, Roland Garros

Djokovic – Murray / Roland Garros – Ein viel attraktiveres Halbfinalmatch der French Open erwartet uns im Duell zwischen die Nummer Eins, N. Djokovic und dem drittgesetzten A. Murray. Den Einzug ins Halbfinale sicherte sich Djokovic nach einem 3:0-Sieg gegen den Titelverteidiger R. Nadal, während Murray in einem Vier-Satz-Match über D. Ferrer triumphierte. Beginn: 05.06.2015 – 14:00 MEZ

N. Djokovic

Djokovc hat endlich beim Roland Garros geschafft über Nadal zu triumphieren. Das war nicht nur ein gewöhnlicher Sieg, es war eine Demonstration des Spitzentennis, der hervorragenden Konzentration und mentaler Stärke. Das Ergebnis von 7:5 6:3 6:1 zeigt all die Überlegenheit der Nummer Eins. Von Nadal haben wir alle viel mehr erwartet, aber der Verlust des ersten Spielsatzes wirkte sich negativ auf sein Spiel im weiteren Verlauf des Matches aus. Djokovic eröffnete das Match sehr gut und ging in 4:0-Führung, aber Nadal fand ins Spiel zurück und glich aus und so hätte er nach der großen Wendung sein Aufschlagspiel beim 5:6 zugunsten von Djokovic nicht zulassen dürfen.

Das war einer der entscheidenden Momente im Match. Danach stand Nadal unter enormem Druck. Im Gegensatz zu ihm blieb Djokovic nach dem verspielten Vorsprung von vier Games locker und machte weiter, als ob nichts passierte und gerade diese mentale Stärke macht einen enormen Unterschied zwischen ihm und den anderen Tennisspielern. Das Verhältnis der direkt gewonnenen Punkte (45:16) spricht Bände über Djokovics Dominanz und eine wichtige Angabe ist, dass Nadal beim zweiten Aufschlag nur in 38% der Fälle den Punkt gewonnen hat.

A. Murray

Murray erreichte das Halbfinale der Frech Open nach einem 7:6 6:2 5:7 6:1-Sieg gegen  D. Ferrer. Dieses Viertelfinalmatch stand im Schatten des Duells zwischen Djokovic und Nadal aber wir haben dennoch eine sehr gute Partie gesehen, in der Murray besser gewesen ist. Ferrer blieb uns was schuldig, weil nur drei gewonnene Games im dritten und im vierten Satz für einen so guten Tennisspieler wie ihn wirklich zu wenig ist.

Einen großen Einfluss auf die Situationsentwicklung hatte Tiebreak im ersten Durchgang, sodass Murray viel entspannter spielen konnte, während Ferrer unter größerem Druck stand und erst im dritten Spielsatz angefangen hat so zu spielen wie man von ihm erwartet. Ferrer mangelte es nie an Kraft und Ausdauer, aber unter Druck kann er einfach nicht gut spielen, denn wie sonst sollen wir uns sogar 11 Doppelfehler in einem so wichtigen Match erklären. Unabhängig davon machte Murray mit den tollen Partien auf Sand weiter und so kam er mehr als verdient weiter.

N. Djokovic – A. Murray TIPP

Die Statistik der direkten Duelle führt Djokovic mit 18:8 an. In dieser Saison trafen sie drei Mal aufeinander und Djokovic hat ebenso viele Siege verbucht. Das erste Duell haben sie im Australian Open-Finale bestritten (7:6 6:7 6:3 6:0), danach trafen sie noch im Indian Wells-Halbfinale (6:2 6:3) sowie im Miami-Finale (7:6 4:6 6:0) aufeinander. Murray hat das letzte Mal 2013 gegen Djokovic gefeiert und zwar im Wimbledon-Finale (6:4 7:5 6:4). Unabhängig davon, dass sich Murray in sehr guter Spielform befindet, gilt Djokovic als großer Favorit in diesem Match und daher haben wir uns für diesen Tipp entschieden.

Tipp: Djokovic -5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,55 bei betsson (alles bis 1,54 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€