N. Djokovic – R. Federer 13.09.2015, US Open

Djokovic – Federer / US Open – Im Finale der US Open stehen wohlverdient die beiden besten Tennisspieler der Welt, N. Djokovic und R. Federer. Beide Tennisspieler haben ihre Gegner im Halbfinale problemlos eliminiert und vor allem bezieht sich das auf Djokovic, der nur vier Games gegen M. Cilic verloren hat. Eine etwas schwierigere Aufgabe hatte Federer, der seinen Davis Cup-Teamkollegen, S. Wawrinka, ebenfalls ohne Satzverlust bezwungen hat. In der vergangenen Saison sind beide Tennisspieler bei diesem Grand Slam jeweils im Halbfinale ausgeschieden. Damals hat Cilic über Federer triumphiert, während Nishikori besser als Djokovic gewesen ist. Beginn: 13.09.2015 – 21:00 MEZ

N. Djokovic

Djokovic nahm im Halbfinalmatch den letztjährigen US Open-Gewinner M. Cilic regelrecht auseinander (6:0 6:1 6:3). Wir sind sicher, dass diese beiden Tennisspieler es anstrengender beim Training hatten als im diesem Match, in dem sie um den Einzug ins Grand Slam-Finale kämpften. Djokovic hat einen sehr guten Job gemacht, während wir richtige keine Worte für das Spiel von Cilic finden können, denn nur vier gewonnenen Games des neuntbesten Tennisspielers und des Titelverteidigers sind mehr als wenig.

Wir hatten aber den Eindruck, dass er sich mit dieser Niederlage bereits nach dem Viertelfinalmatch gegen Tsonga abgefunden hat. Natürlich hat niemand seinen Triumph über Djokovic erwartet, zumal er in allen 13 direkten Duellen verloren hat, aber ein größeres Engagement und zumindest zehn gewonnene Games wurden schon erwartet. In allen statistischen Kategorien war Djokovic natürlich besser.

R. Federer

Im zweiten Halbfinalmatch hatten wir ein wenig interessanteres Match. Es trafen nämlich zwei Schweizer Tennisspieler, R. Federer und S. Wawrinka, aufeinander. Auch dieses Match war zu keinen Zeitpunkt ungewiss, weil Federer das Match locker zu eigenen Gunsten entschieden hat und zwar ohne Satzverlust (6:4 6:3 6:1). Federer ging etwas entspannter in das Match und so hatte Wawrinka als Erster eine Break-Chance, aber zum ersten Break kam dennoch Federer und zwar im dritten Game des ersten Druchgangs.

Danach verpasste Wawrinka vier Break-Chancen und später stellte sich heraus, dass dies die einzigen Chancen von Wawrinka sein werden, weil er in den folgenden zwei Durchgängen Federer nicht ernsthaft gefährden konnte. Natürlich sprach die Statistik in diesem Match für Federer und vor allem beim ersten Aufschlag (65%:49%) und seiner Umsetzung (80%:58%) war er viel besser. Im Bereich der direkt erzielten Punkte waren sie ausgeglichen (29:25), aber dafür machte Federer deutlich weniger Fehler (17:30).

N. Djokovic – R. Federer TIPP

Die Statistik der direkten Duelle führt Federer mit 21:20 an. In dieser Saison trafen sie fünf Mal aufeinander und Djokovic war besser in Indian Wells (6:3 6:7 6:2), Rom (6:4 6:3) und beim Wimbledon (7:6 6:7 6:4 6:3), während Federer in Dubai (6:3 7:5) und in Cincinnati (7:6 6:3) triumphierte. Beide Tennisspieler befinden sich in guten Spielformen und so werden sicherlich die Nuancen und die aktuelle psychologische Vorbereitung den Sieger entscheiden. So hoffen wir, dass wir nach den Halbfinalmatches endlich ein gutes Spiel und einen harten Kampf zwischen den beiden Spitzenspielern zu sehen bekommen. Dementsprechend tippen wir auf eine größere Anzahl von Games.

Tipp: über 41,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,67 bei unibet (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€