N. Djokovic – R. Nadal 09.01.2016, ATP Doha

Djokovic – R. Nadal / ATP Doha – In einer der vorherigen Analysen haben wir erwähnt, dass von den drei Turnieren, die momentan gespielt werden, in Doha die stärkste Konkurrenz ist. Bei der Auslosung für das Hauptturnier gab es eine große Anzahl von Tennisspielern aus der Spitze der ATP-Weltrangliste. Das Finale erreichten erwartungsgemäß N. Djokovic, der erste Tennisspieler der Welt und der zweitgesetzte Teilnehmer, der Spanier R. Nadal. Beginn: 09.01.2016 – 16:00 MEZ

N. Djokovic

Wir haben ja schon einige Male über den großen Erfolg von N. Djokovic in der letzten Saison geschrieben, alles ist schon bekannt und wurde schon mehrmals resümiert. Der weltbeste Tennisspieler eröffnete auch die aktuelle Saison in allen Turnieren, an denen er teilnimmt, als großer Favorit. Die erste Prüfung steht ihm bei den Australian Open bevor, wo er den Titel verteidigen wird. Djokovic verteidigt neben den Australian Open ja noch zehn Titel, so dass ihm eine ziemlich schwierige Saison bevorsteht.  Er müsste den Titel in Roland Garros und am Masters in Cincinnati gewinnen und zugleich auch die Goldmedaille bei den  Olympischen Spielen in Rio de Janeiro holen.

Ob und wie das Nole schaffen wird, bleibt noch zu sehen. Angesichts des Saisonauftakts und den Duellen bis zu diesem Finale, besteht ein gerechtfertigter Optimismus, dass er seine Ziele auch erreichen wird.  Im bisherigen Turnierverlauf hat Djokovic keinen einzigen Spielsatz verloren und er hat D. Brown, F. Verdasco, L. Mayer i T. Berdych bezwungen. Wir müssen objektiv sein und sagen, dass es auch einige ungewisse Spielsätze gab, in denen der weltbeste Tennisspieler den Rückstand von einem Break aufholen musste, aber in diesen Situationen zeigte er seine mentale Kraft und schaffte es immer aufzuholen, bzw. in Führung zu kommen.

R. Nadal

Für Nadal war die letzte Saison relativ erfolgreich, da er nach vielen verletzungsbedingten Problemen wieder auf die Tennisplätze zurückgekehrt ist. Der aktuelle 5. Platz der ATP-Weltrangliste ist für seine hohen Standards, die der ehemalige weltbeste Tennisspieler gesetzt hat, sicherlich nicht zufriedenstellend. Seine Leistung aus der letzten Saison, vor allem in einigen letzten Turnieren, lässt uns vermuten, dass der populäre Nadal in diesem Jahr eine solche Leistung erbringt, an die wir und ja schon gewöhnt haben. Dafür spricht auch sein Auftritt beim Turnier in Doha, wo er ziemlich gut spielte und das Finale erreichte. Im Finale kann er ganz gelassen spielen, da er nicht mehr in Favoritenrolle ist.

Wenn von den Ergebnissen aus der letzten Saison die Rede ist, werden wir nur erwähnen, dass er drei ATP-Titel holte und zwar bei den Turnieren in Buenos Aires, Stuttgart und Hamburg und in den Finalmatches schlug er J. Monaco, V. Troicki und F. Fognini. Die schmerzhafteste Niederlage musste er im Finale des Masters Turniers in Madrid einstecken, als er als großer Favorit von A. Murray überspielt wurde. Den Einzug ins Finale dieses Turniers sicherte sich Nadal, als er den soliden I. Marchenko (6:3 6:4) geschlagen hat. Für diesen Sieg genügte dem Spanier jeweils ein Break in beiden Sätzen und in allen statistischen Kategorien war er überzeugend besser.

N. Djokovic – R. Nadal TIPP

In den gemeinsamen Matches dieser zwei Tennisspieler ist das Ergebnis unentschieden (23:23). In der letzten Saison spielten sie fünf gemeinsame Matches und in allen fünf holte Djokovic Siege. Das spricht klar dafür, dass Nole derzeit in einer viel besseren Spielform ist, aber Finalmatches sind spezifisch und Überraschungen sind immer möglich. Deswegen sind wir der Meinung, dass es völlig real ist, ein interessantes und ungewisses Match zu erwarten, in dem Nadal einen heftigen Widerstand leisten sollte und wir eine relativ größere Anzahl von Games zu sehen bekommen könnten.

Tipp: über 21,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,97 bei Unibet (alles bis 1,92 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€