N. Djokovic – T. Berdych 02.06.2016, Roland Garros

Djokovic – T. Berdych/ Roland Garros – Das attraktivste Viertelfinalpaar des diesjährigen Roland Garros sind der erste Tennisspieler der Welt N. Djokovic und der Tscheche T. Berdych. Djokovic triumphierte im Achtelfinalmatch, das wegen dem Regen zwei Tage gespielt wurde, über R. Bautista-Agut (3:1), während Berdych ohne Satzverlust einen Sieg gegen den leicht favorisierten D. Ferrer verbucht hat. Beginn: 02.06.2016 – 14:00 MEZ

N. Djokovic

Djokovic ist auch weiterhin auf dem Weg ins Finale des Roland Garros und für den Einzug ins Viertelfinale schlug er den sehr guten R. Bautista-Agut. Dies war wieder mal eins der Matches, die zwei Tage gespielt wurden und der Grund dafür ist der Regen, der die Stimmung im diesjährigen Roland Garros ziemlich verschlechtert hat. Die Entwicklung der Ereignisse im diesjährigen Roland Garros kann wie folgt eingeteilt werden: Matches, die am ersten Tag unter schwierigen Bedingungen gespielt wurden, als die Tennisspieler wortwörtlich im Regen gespielt haben und der zweite Teil sind Matches, die am nächsten Tag unter besseren Bedingungen ausgetragen wurden. In einer solchen Situation ist der Spanier besser zurechtgekommen und verbuchte im ersten Satz einen Sieg, während Djokovic bis zum Zeitpunkt, als das Match abgebrochen wurde, aufholen konnte (1:1) und im dritten Satz zum Break kam.

Am zweiten Tag waren die Bedingungen etwas besser und Djokovic spielte erwartungsgemäß entschlossen und aggressiv, so dass er im dritten Satz problemlos feiern konnte (6:1). Im vierten Satz gab es viel Ungewissheit, da Bautista-Agut so richtig in Fahrt gekommen ist und Djokovic drohte, da er zum Break gekommen ist. Diesen Vorteil konnte er nicht behalten, da im nächsten Game Djokovic schon aufgeholt hat, wonach er zum Break kam und letztendlich auch einen Sieg verbucht hat. Interessant ist, dass Djokovic ungewöhnlich viele ungezwungene Fehler begangen hat (54:49), was allerdings nicht dermaßen schlimm war, da der erste Tennisspieler der Welt viel mehr direkt erzielte Punkte hatte (45:31) und auch die meisten anderen statistischen Kategorien zu seinem Gunsten standen.

T. Berdych

Berdych verbuchte gegen D. Ferrer in einem Drei-Satz-Match einen Sieg viel leichter als erwartet. Buchmacher favorisierten in diesem Match Ferrer, aber Berdych lieferte, im Unterschied zum Spanier, eine gute Partie ab und spielte diesmal nicht unbeständig, obwohl er solche Partien öfters abliefert. Ferrer verpatzte genau die Punkte, dank denen er sich einen Vorteil verschaffen konnte.

Der Spanier konnte nämlich keine der neun Breakchancen verwandelt und Ferrer hatte sogar zweimal drei Breakchancen in Folge, die er nicht verwandeln konnte. Berdych wusste das alles natürlich zu bestrafen und gewann vier Aufschlagspiele von Ferrer. Auch in allen anderen statistischen Kategorien war er dominanter, so dass man dem Tschechen zu der brillanten Partie nur gratulieren kann.

N. Djokovic – T. Berdych TIPP

Die Statistik der direkten Duelle dieser zwei Tennisspieler führt Djokovic mit 23:2 an. Der Tscheche schlug Djokovic das letzte Mal im Jahr 2013 und zwar im Viertelfinale des Masters-Turniers in Rom (2:6 7:5 6:4). In der aktuellen Saison trafen sie zweimal aufeinander und zwar in Doha (6:3 7:6) und Miami (6:3 6:3) und beide Male verbuchte Djokovic Siege. Außer der Statistik der direkten Duelle, stehen auch fast alle anderen statistischen Kategorien zugunsten von Djokovic, der in diesem Match in großer Favoritenrolle ist. Wir sind allerdings der Meinung, dass Berdych hinsichtlich der Quoten, die im Durchschnitt 10.00 ist, einigermaßen unterschätzt wird. Djokovic steht in diesem Match unter viel größerem Druck, was Berdych nutzen könnte und deswegen haben wir und für den folgenden Tipp entschieden.

Tipp: Berdych +8,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei betway (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betway
150€