N. Mahut – M. Klizan 13.02.2016, ATP Rotterdam

Mahut – M. Klizan / ATP Rotterdam – Den Einzug ins Halbfinale des Turniers in Rotterdam erreichtet einigermaßen unerwartet der Franzose N. Mahut und der Slowake M. Klizan. Abgesehen davon, dass sie nicht in Favoritenrolle waren, lieferten beide Spieler gute Partien ab und gaben ihr Bestes, so dass sie jetzt völlig verdient um einen der zwei Plätze im Finale kämpfen werden. Beginn: 13.02.2016 – 14:00 MEZ

N. Mahut

Mahut war am Anfang der aktuellen Saison auf dem 71. Platz der ATP-Weltrangliste und derzeit befindet er sich auf dem soliden 54. Platz. Das beste Ranking seiner Kariere hatte er Mitte 2014, als er der 37. Spieler der Welt war. Bis jetzt holte er drei ATP-Titel, den Letzten davon in der letzten Saison beim Turnier in s-Hertogenbosch, als er im Finale D. Goffin geschlagen hat (2:0). Die Saison begann er in Brisbane und verlor schon in der ersten Runde gegen Tomic. Eine viel bessere Leistung erbrachte er in Sydney, denn durch Qualifikationen erreichte er das Viertelfinale, in dem er letztendlich von V. Troicki gestoppt wurde.

Beim Australian Open erreichte er nur die zweite Runde, in der er von G. Monfils bezwungen wurde und beim heimischen Turnier in Montpellier hat er schon in der ersten Runde gegen J. L. Struff verloren. Im Viertelfinalmatch dieses Turniers in Rotterdam hat sich Mahut auf die bestmögliche Art und Weise bei Troicki für die Niederlage in Sydney revanchiert. Der serbische Tennisspieler war in großer Favoritenrolle, aber gewann in diesem Match gerade mal drei Games. Abgesehen von den Gründen für eine so schlechte Leistung von Troicki, lieferte der Franzose eine sehr gute Partie mit einer viel besseren Realisationsquote des ersten Aufschlags (88%:50%) ab. Somit holte er viele leicht erzielte Punkte, während Troicki nicht mal eine von den drei Breakchancen ausnutzen konnte.

M. Klizan

Klizan befindet sich auf dem 43. Platz der ATP-Weltrangliste. Sein bestes Ranking hatte er in der letzten Saison, als er der 24. Spieler der Welt war. In neun Jahren professioneller Karriere holte er drei Titel, den Letzten davon im letzten Jahr beim Turnier in Casablanca. Er hatte keinen guten Saisonauftakt, da er in der ersten Runde drei Niederlagen in Folge verbuchte und zwar bei den Turnieren in Doha, Sydney und beim Australian Open. Ein viel besseres Ergebnis verbuchte er in Sofia, denn er erreichte das Halbfinale, in dem er in einem Drei-Satz-Match von V. Troicki letztendlich geschlagen wurde.

Für den Einzug in das zweite Halbfinale in Folge schlug Klizan den favorisierten R. Bautista-Agut (6:7 7:6 6:0). Der Spanier war in Favoritenrolle und eröffnete auch so das Match. Klizan lag im ganzen Match in Rückstand, aber Bautista-Agut verpatzte im zweiten Satz einen Break und verpasste sogar fünf Matchbälle. Für die verpatzten Gelegenheiten musste er eine hohe Rechnung im Tiebreak zahlen, so dass Klizan ins Match zurückkehren konnte. Bautista-Agut konnte das schon gewonnene Match nicht zu seinem Ende bringen, was große Spuren auf seinem Spiel hinterlassen hat, das im dritten Satz völlig auseinanderbrach, so dass der Slowake problemlos einen Sieg verbuchte.

N. Mahut – M. Klizan TIPP

Dies ist das insgesamt zweite gemeinsame Match dieser zwei Tennisspieler. Das Erste spielten sie im Jahr 2012 beim Roland Garros, als Mahut einen Sieg verbuchte (4:6 6:4 7:6 6:3). Es handelt sich hierbei um zwei Tennisspieler ähnlicher Qualität, die sicherlich ihr Bestes geben werden, um den Einzug ins Finale der Kategorie 500 zu erreichen. Dementsprechend sind wir der Meinung, dass dieses Match ausgeglichen und ungewiss mit einer größeren Zahl der erzielten Games sein sollte.

Tipp: über 22,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,80 bei unibet (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€