P. Andujar-Alba – T. Robredo 24.10.2014

P. Andujar-Alba – T. Robredo – In Valencia analysieren wir das Viertelfinale zwischen zwei spanischen Tennisspielern und zwar das Duell von Andujar-Alba und Robredo. Andujar bezwang in der letzten Turnierrunde D. Lajovic, während Robredo Yen-Hsun Lu schlagen konnte. Beginn: 24.10.2014 – 12:00 MEZ

P. Andujar-Alba

Andujar-Alba ist momentan der 46. Tennisspieler der Welt und hat bisher drei ATP-Titel gewonnen. Einer der drei Titel wurde beim vor kurzem beendeten Turnier in Gstaad geholt. Die aktuelle Saison hat er in Dubai und Sydney angefangen, wo er in der jeweiligen ersten Runde von Kohlschreiber und Istomin geschlagen wurde. Beim Australian Open kam er einen Schritt weiter und verlor die zweite Runde gegen Janowicz. In Buenos Aires war er richtig gut drauf und verlor erst das Viertelfinale. In Indian Wells und Monte Carlo flog er wieder in der jeweiligen zweiten Runde raus, aber diesmal gegen Vesely und Seppi.

Die Sandplatzturniere in Madrid, Rom und Paris beendete er direkt in den ersten Runden und zwar mit den Niederlagen gegen Garcia-Lopez, Stepanek und Cilic. Beim Wimbledon war er nicht viel erfolgreicher, weil er ebenfalls in der ersten Runde eliminiert wurde und zwar von Rol. In Hamburg spielte er wieder gut und erreichte das Viertelfinale, in dem er von Ferrer geschlagen wurde. In Winston-Salem kam das Aus in der dritten Runde gegen Rosol. In Kuala Lumpur kam er wieder bis ins Viertelfinale, in dem er diesmal von Nieminen geschlagen wurde. Und zuletzt in Shanghai flog er erneut in der ersten Runde und zwar gegen Isner.

T. Robredo

Robredo ist momentan auf 21. Platz der ATP-Weltrangliste. Er hat in seiner bisherigen Karriere 12 Titel gewinnen können. Seine letzten Titel stammen aus der letzten Saison und zwar aus Casablanca und Umag, wo er im jeweiligen Finale Anderson und Fognini bezwungen hat. In dieser Saison spielte er beim Australian Open sehr solide und erreichte die vierte Runde gegen Wawrinka. In Buenos Aires war er viel besser drauf und verlor das Halbfinale gegen Fognini. Danach trat er in Rio de Janeiro auf, wo er das Viertelfinale gegen Andujar verloren hat. Bei den beiden Masters-Turnieren in Indian Wells und Miami wurde er in der dritten bzw. vierten Runde von Cilic und Djokovic gestoppt.

Auch in Monte Carlo und Barcelona kam ihm Cilic in die Quere und zwar in der jeweiligen dritten Runde. In Madrid ist er schon in der ersten Runde Bautista-Agut eliminiert worden, während er in Rom die zweite Runde gegen Kohlschreiber verloren hat. Beim großen Roland Garros kam das Aus in der dritten Runde gegen Isner. In Cincinnati spielte er wieder gut und erreichte das Viertelfinale gegen Ferrer. Beim US Open kam ihm Wawrinka in die Quere und zwar in der vierten Runde. Ein sehr gutes Ergebnis hat er in Shenzhen erzielt, wo er das Finale gegen Murray verloren hat. Und zuletzt in Moskau wurde er im Viertelfinale von Cilic gestoppt.

P. Andujar-Alba – T. Robredo TIPP

Die direkte Bilanz der beiden Tennisspieler ist auf der Seite von Andujar-Alba und sie beträgt 2:0. Die beiden Siege hat Andujar bei Sandplatzturnieren geholt und zwar in Costa do Sauipe (2011 mit dem Ergebnis 6:4 5:7 6:2) und in Rio de Janeiro (2014 mit dem Ergebnis 6:1 6:1). Die direkte Bilanz ist zwar auf der Seite von Andujar, aber Robredo ist auf dem Hartplatz ein völlig anderer Spieler als auf dem Sand, was ihn automatisch zum Favoriten macht. Die Partie wird für Robredo nicht einfach, aber auf dem harten Untergrund sollte er kaum Probleme mit seinem Landsmann kriegen.

Tipp: Robredo -2,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,80 bei interwetten (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

bet365 Willkommensbonus – 100% bis 100€ Bonus!