P. Mathieu – R. Gasquet 07.02.2016, ATP Montpellier

P. Mathieu – R. Gasquet / ATP Montpellier – Wie auch in einigen letzten Saisons, treffen auch in diesem Finalmatch in Montpellier zwei heimische Tennisspieler aufeinander und zwar P. Mathieu und der Titelverteidiger R. Gasquet. Mathieu triumphierte nach zwei ungewissen Sätzen über A. Zverev, während Gasquet schwieriger als erwartet D. Brown geschlagen hat (2:1). Beginn: 07.02.2016 – 15:00 MEZ

P. Mathieu

Man kann schon sagen, dass Mathieu eine kleine Überraschung des diesjährigen Turniers in Montpellier ist. Dieser Tennis-Veteran befindet sich auf dem 93. Platz der ATP-Weltrangliste und das beste Ranking hatte er im Jahr 2008, als er sogar der 12. Tennisspieler der Welt war. In seiner bisherigen Karriere holte er vier ATP-Titel, die letzten zwei davon gewann er bei den Turnieren in Gstaad und Casablanca.  Die aktuelle Saison begann er beim Turnier in Doha und erreichte die zweite Runde, in der er von seinem Landsmann J. Chardy geschlagen wurde. Beim Australian Open verlor er in der ersten Runde gegen Garcia-Lopez (3:0).

Das Halbfinalmatch gegen A. Zverev war ein sehr ausgeglichenes Duell zwischen zwei gleichgesetzten Gegnern, in dem Mathieu letztendlich etwas mehr Glück hatte, denn er verbuchte einen Sieg (7:6 7:5). Die Statistik im Bereich des ersten Aufschlags steht zugunsten vom deutschen Tennisspieler und Mathieu war in entscheidenden Punkten besser, nach denen er in Führung lag oder Breakbälle rettete.

R. Gasquet

Im Rahmen der Viertelfinalmatches haben wir einige wichtigere Ergebnisse dieses französischen Tennisspielers erwähnt, so dass wir uns jetzt mehr dem Halbfinalmatch, in dem er D. Brown geschlagen hat (1:6 6:4 6:3), widmen werden. Wie das aus dem Ergebnis zu entnehmen ist, war das ein ziemlich schwieriges Match für den favorisierten Gasquet, der den Rückstand von einem Spielsatz aufholen musste. Was mit dem Spiel von Gasquet im ersten Satz passiert ist, weiß nur er, aber für einen hochrangigen Tennisspieler ist es einfach unzulässig, drei Aufschlagspiele in Folge zu verlieren.

Den zweiten Satz begann er so, wie er den Ersten beendete und zwar verlor er sein Aufschlagspiel. Damals schien es, als könnte Brown einen dermaßen großen Vorsprung einfach nicht verpatzten, aber von diesem Moment an, war die Situation auf einmal völlig anders. Gasquet fing an so zu spielen, wie er das von Anfang an sollte, während Brown einen Fehler nach dem anderen beging und ständig Aufschlagspiele verloren hat. Gasquet bekam somit die Gelegenheit, den Titel zu verteidigen und Brown hat den Einzug ins Finale nach einer dermaßen verpatzten Gelegenheit sowieso nicht verdient.

P. Mathieu – R. Gasquet TIPP

Dies ist das insgesamt achte, aber wichtigste gemeinsame Match dieser zwei Franzosen. In den letzten Matches verbuchte Gasquert fünf Siege, während Mathieu in zwei Matches feiern konnte. Das letzte Mal trafen sie vor zwei Jahren bei diesem Turnier aufeinander und damals holte Gasquet einen sehr überzeugenden Sieg (6:1 6:3). Es ist ja völlig klar, dass Gasquet auch diesmal in großer Favoritenrolle ist und den Titel sicherlich verteidigen könnte.

Tipp: Gasquet -2,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,52 bei interwetten (alles bis 1,51 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
Interwetten Bonus
110€