R. Federer – D. Ferrer 17.08.2014

R. Federer – D. Ferrer – Das Finale des Masters-Turniers in Cincinnati spielen Schweizer Roger Federer und Spanier David Ferrer. Federer eliminiert im Halbfinale Raonic 2:0 in Sätzen, während Ferrer ebenfalls 2:0 in Sätzen Benneteau bezwungen hat. Beginn: 17.08.2014 – 22:00 MEZ

R. Federer

Der große Roger Federer ist momentan der drittbeste Tennisspieler der Welt. Er hat in seiner bisherigen Karriere unglaubliche 79 Titel gewonnen. Zwei Titel holte er in der aktuellen Saison und zwar in Dubai und Halle, wo er im Finale Berdych bzw. Falla geschlagen hat. Die Saison hat er in Brisbane angefangen, wo er im Finale von Hewitt gestoppt wurde. Beim Australian Open stoppte ihn Nadal, aber im Halbfinale. Ein weiteres gutes Ergebnis holte er sich in Indian Wells, wo er das Finale gegen Djokovic spielen konnte. In Miami kam das Aus im Viertelfinale gegen Nishikori.

Beim nächsten Masters-Turnier in Monte Carlo kam er wieder ins Finale, aber diesmal war sein Landsmann Wawrinka besser. In Madrid trat er gar nicht auf, aber in Rom schon, wo er in der zweiten Runde von Chardy eliminiert wurde. Beim Roland Garros flog er in der vierten Runde gegen Gulbis raus. Beim großen Wimbledon kam er bis ins Finale, aber Djokovic war an diesem Tag einfach nicht zu schlagen. Ein weiteres Finale verlor er vor kurzem und zwar in Toronto gegen Tsonga.

D. Ferrer

Ferrer ist zurzeit der sechsbeste Spieler der Tenniswelt. Er hat bisher 21 Titel gewonnen und einer der Titel wurde in dieser Saison geholt. Ferrer bezwang nämlich im Finale von Buenos Aires Fognini. Die Saison fing er beim Australian Open an, wo er im Viertelfinale von Berdych geschlagen wurde. In Rio de Janeiro stoppte ihn im Halbfinale Dolgopolov. Das erste Masters-Turnier des Jahres in Indian Wells verpasste er und trat er in Miami auf, wo er im Viertelfinale von Nishikori geschlagen wurde.

Ein gutes Ergebnis holte er in Monte Carlo, wo er das Halbfinale gegen Wawrinka verloren hat. In Barcelona war Ferrer überraschend schlecht, da er die zweite Runde gegen Gabashvili verloren hat. In Madrid gab es wieder ein gutes Ergebnis und zwar das Halbfinale gegen Nishikori. In Rom stoppte ihn im Viertelfinale Djokovic. Beim großen Roland Garros kam das Aus im Viertelfinale gegen seinen Landsmann Nadal. Und beim Wimbledon verlor er schon in der zweiten Runde und zwar gegen Kuznetsov.

R. Federer – D. Ferrer TIPP

Die Bilanz der direkten Aufeinandertreffen der beiden Spieler ist ganz klar, weil Federer 15:0 führt!!! In dieser Saison trafen die beiden Spieler im gerade zu Ende gespielten Masters-Turnier in Toronto. Da feierte Federer 6:3 4:6 6:3 und kam bis ins Finale von Toronto. Das bedeutet, dass Federer das zweite Finale in Folge spielt. Er ist zwar der klare Favorit, aber wir sollten Ferrer nicht unterschätzen. Damit wollen wir sagen, dass die Partie nicht kurz wird, sondern spannend und eines Finales würdig. Solche Spiele bieten immer viele Führungswechsel und dementsprechend viele Games.

Tipp: über 20,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,70 bei youwin (alles bis 1,64 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!