R. Federer – M. Cilic 06.07.2016, Wimbledon

Federer – Cilic / Wimbledon – Die ersten zwei Tennisspieler, die sich den Viertelfinaleinzug beim diesjährigen Wimbledon gesichert haben, sind der Schweizer R. Federer und der Kroate M. Cilic. Federer hat im Achtelfinale gegen den sehr guten S. Johnson 3:0 in Sätzen gefeiert, während Cilic das Viertelfinale erreichte, nachdem Nishikori das Match am Ende des zweiten Satzes aufgegeben hat. Beginn: 06.07.2016 – 12:30 MEZ

R. Federer

Federer hat im Achtelfinale gegen S. Johnson erwartungsgemäß gefeiert. Der Schweizer galt als großer Favorit in dem Match und diese Rolle rechtfertigte er auch, was am besten das Ergebnis von 6:2 6:3 7:5 bestätigt. Für diesen Sieg brauchte er anderthalb Stunde und Johnson hat erst im dritten Durchgang einen heftigeren Widerstand geleistet. Federer wirkte im dritten Satz entspannter und so verlor er im vierten Game sein Aufschlagspiel, aber das wirkte sich auf das Ergebnis nicht aus, weil der erfahrene Schweizer gleich im nächsten Game zum Re-Break kam. Danach kam er zu einer völligen Wendung und der Platzierung ins Viertelfinale.

Was die Statistik in diesem Match betrifft, war sie im Einklang mit dem Ergebnis. In den meisten statistischen Kategorien war Federer besser. Johnson war besser im Bereich der Asse (8-6). Federer war besser im Bereich der direkt gewonnenen Punkte (35:23), der unerzwungenen Fehler (13:21) und der Umsetzung des ersten Aufschlags (75%:62%).

M. Cilic

Cilic hat sein Ergebnis aus den letzten zwei Saisons, als er das Viertelfinale erreichte und beide Male von N. Djokovic gestoppt wurde, wiederholen können. Sein Gegner im Achtelfinale war der favorisierte K. Nishikori, aber gleich von Anfang an konnte man sehen, dass der Japaner nicht so spielen kann, wie man es von ihm erwartete und beim Stand von 6:1 5:1 war er gezwungen, das Match aufzugeben.

Die Statistik zeigt, dass sich Nishikori während des gesamten Matches quälte. In 13 gespielten Games hat er kein einziges Ass erzielt und außerdem gewann er keinen einzigen Punkt beim zweiten Aufschlag. Aufgrund dessen kann man sagen, dass dieses Match ein Training-Match für Cilic war, der dieses Viertelfinalduell gegen R. Federer ziemlich erholt antreten wird.

R. Federer – M. Cilic TIPP

Federer gilt als großer Favorit in diesem Duell, den außer besserer Statistik in direkten Duellen hat er auch viel bessere Ergebnisse bei diesem Turnier gemacht. Allerdings hat im letzten direkten Duell, das vor zwei Saisons bei den US Open stattfand, Cilic gefeiert, der damals keinen einzigen Satz verloren hat. Federer hat das sicher nicht vergessen und so wird er dieses Duell maximal engagiert antreten, weil Cilic einen sehr guten Aufschlag hat, mit dem er locker in den Tie-Break schaffen kann und dann ist alles möglich. Wir finden, dass die Ambitionen von Murray und Federer nach dem Ausscheiden von Djokovic deutlich gestiegen sind und so erwarten wir, dass Federer eine sehr gute Partie abliefern wird, in der er nicht mehr als einen Satz verlieren sollte.

Tipp: Federer -1,5 Sätze

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,69 bei unibet (alles bis 1,64 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€