R. Federer – A. Murray 13.11.2014, ATP London

Federer – Murray / ATP London – Im Spitzenspiel der Gruppe B treffen der Schweizer Federer und Lokalmatador Murray aufeinander. Federer hat bisher zwei Siege auf dem Konto und zwar gegen Raonic und Nishikori, während Murray nach der Nishikori-Niederlage doch einen Sieg geholt hat und zwar einen klaren Sieg gegen Raonic. Beginn: 13.11.2014 – 21:00 MEZ

R. Federer

Der große Federer hat seine gute Spielform in der zweiten Runde bestätigt und zwar mit einem klaren 2:0-Sieg gegen Nishikori. In dieser Partie hat sich sehr früh gezeigt, in welche Richtung das Match laufen wird, weil Federer relativ schnell den ersten Break geholt hat. Danach behielt er den Vorsprung und gewann den ersten Satz. Im zweiten Satz lief es ähnlich, wobei man sagen muss, dass Federer im letzten Satz noch dominanter war.

Bei der Statistik fällt ein wenig auf, dass er keinen guten Tag beim ersten Aufschlag erwischte, aber trotzdem kam er auf sieben Asse, was nicht wenig ist, wenn man berücksichtigt, dass Nishikori nur einen Ass hatte. Jetzt kann er zwar relativ entspannt spielen, aber ganz sicher ist er noch nicht im Halbfinale, weil Murray keinen einzigen Satz an Raonic abgegeben hat. Damit wollen wir sagen, dass er sich bei dieser Partie schon anstrengen muss.

A. Murray

Murray hat in der ersten Runde enttäuscht und sein Auftaktsiel gegen Nishikori verloren. In der zweiten Runde spielte er wieder viel besser und bezwang Raonic in gerade mal zwei Sätzen. Damit ist er immer noch im Rennen auf das Halbfinale, aber er muss Federer besiegen. Murray hat sich statistisch in allen Spielsegmenten im Vergleich zum ersten Gruppenspiel verbessert. Nur der erste Aufschlag blieb immer noch sehr schwach und betrug in der zweiten Partie 55%. Dafür war er bei den gewonnenen Punkten nach dem ersten Aufschlag hervorragend und holte sich 78% der Punkte.

Er hat sich dazu noch bei den ungezwungenen Fehlern stark verbessert und hatte nur 17 unforced Errors, was nicht so viel ist, wenn man bedenkt, dass sein Gegner Raonic ganze 33 unforced Errors hatte. Uns erfreut es, dass der große Andy in Fahrt gekommen ist, weil wir ihn schon in der nächsten Runde gerne sehen würden, aber gegen Federer wird es alles andere als leicht.

R. Federer – A. Murray TIPP

Die Bilanz der direkten Aufeinandertreffen der beiden Spieler ist zurzeit ausgeglichen und sie beträgt 11:11. In dieser Saison spielten die beiden Spieler beim Australian Open und in Cincinnati gegeneinander und beide Spieler gewann Federer. Der letzte Sieg von Murray ist aus der letzten Saison und zwar vom Australian Open. Es gibt immer reelle Chancen, dass Federer aus dem Wettbewerb rausfliegt, aber sowas wird es nicht erlauben, weil er einfach unglaublich gut drauf ist. Gleichzeitig ist nicht unwichtig von welchem Platz man das Halbfinale erreicht, weil der Gruppenerste dem sehr gut spielenden Nole aus dem Weg gehen kann. Andererseits hat Federer in dieser Saison unheimlich gut gespielt und bei diesem Turnier ebenfalls, sodass kaum jemand daran zweifeln wird, dass er seinen dritten Gruppengegner schlagen wird. Zuerst dachten wir auf Federer-Sieg ohne Satzverlust zu spielen, aber viel interessanter ist der Games-Handicap auf Federer.

Tipp: Federer -2,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,63 bei 10bet (alles bis 1,59 kann problemlos gespielt werden)

bet365 Willkommensbonus – 100% bis 100€ Bonus!