R. Gasquet – E. Gulbis 18.02.2016, ATP Marseille

Gasquet – Gulbis / ATP Marseille – Für die Analyse der zweiten Runde des Turniers in Marseille haben wir uns das Match zwischen dem heimischen Tennisspieler R. Gasquet und dem Letten E. Gulbis ausgesucht. Für den Einzug in die zweite Runde triumphierte Gulbis über De Schepper mit dem Ergebnis 2:1, während Gasquet als drittgesetzter Teilnehmer in der ersten Runde frei war. Beginn: 18.02.2016 – 12:00 MEZ

R. Gasquet

Gasquet ist momentan der zehnte Tennisspieler der Welt mit insgesamt dreizehn gewonnenen Titeln in seiner professionellen Karriere. Davon holte er einen Titel in der aktuellen Saison beim Turnier in Montpellier, als er im Finalmatch seinen Landsmann P. Mathieu geschlagen hat (7:5 6:4). Das war zugleich sein einziges Turnier im bisherigen Saisonteil und als erstgesetzter Teilnehmer sollte er auch beim Turnier in Rotterdam auftreten, musste aber seinen Auftritt wegen Erschöpfung und einer kleineren Verletzung absagen.

In der letzten Saison holte er zwei Titel und zwar bei den Turnieren in Montpellier und Estoril und das beste Ergebnis der Saison, aber auch seiner ganzen Karriere erreichte er mit dem Einzug in das Wimbledon-Halbfinale, in dem er N. Djokovic einen soliden Widerstand geleistet hat. Bis zum Saisonende schaffte er den Einzug ins Halbfinale der Turniere in Stockholm und Basel, in denen er gegen J. Sock und R. Nadal verloren hat.

E. Gulbis

Gulbis verbuchte schon seit einem Jahr kein erwähnenswertes Ergebnis und in einem Drittel der letzten Saison verbuchte er nicht mal einen einzigen Sieg. Momentan befindet er sich auf dem 75. Platz der ATP-Weltrangliste und wie schlecht dieses Ranking für ihn ist, zeigt am besten die Tatsache, dass er Mitte 2014 der 10. Tennisspieler der Welt war. Von den insgesamt sechs gewonnenen Titeln holte er zwei im Jahr 2014 und zwei bei den Turnieren in Marseille und Nizza.

Diese Saison begann er genau wie die Letzte und zwar schlecht. Bei den Turnieren in Brisbane und Sydney kam er in den Qualifikationen nicht weiter und beim Australian Open wurde er schon in der ersten Runde in einem Fünf-Satz-Match von J. Chardy geschlagen. Hinsichtlich aller genannten Ergebnisse ist der Einzug in die zweite Runde des Turniers in Montpellier ein Erfolg. In diesem Match wurde er gerade von R. Gasquet überspielt.  Über die Qualifikation erreichte er die Hauptauslosung des Turniers in Rotterdam, in der er letztendlich gegen G. Monfils verloren hat.

R. Gasquet – E. Gulbis TIPP

Die gemeinsame Ergebnisbilanz dieser zwei Tennisspieler steht (3:1) zugunsten von Gasquet. Das letzte gemeinsame Match haben sie vor ungefähr zehn Tagen in Montpellier abgelegt, in dem Gasquet einen Sieg verbucht hat (6:4 6:4). In diesem Match war Gasquet viel besser und nutzte alle Gelegenheiten, die im Gulbis erlaubt hat, aus, während der Lette bei den Aufschlagspielen von Gasquet nicht gefährlich war und nicht mal eine Breakchance hatte. Dementsprechend ist es ja völlig klar, dass Gasquet in großer Favoritenrolle ist und den Einzug in die nächste Runde schaffen sollte.

Tipp: Gasquet -2,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei interwetten (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
Interwetten Bonus
110€