R. Gasquet – M. Baghdatis 05.02.2016, ATP Montpellier

Gasquet – M. Baghdatis / ATP Montpellier – Für unsere heutige Analyse haben wir uns das Viertelfinalmatch beim Turnier in Montpellier ausgesucht, in dem der heimische Tennisspieler R. Gasquet und der Zyprer M. Baghdatis aufeinandertreffen. Im letzten Jahr holte bei diesem Turnier gerade Gasquet den Titel, als er im Finale gerade mal 9 Minuten gespielt hat, wonach J. Janowicz das Match aufgeben musste. Beginn: 05.02.2016 – 14:00 MEZ

R. Gasquet

Gasquet befindet sich auf dem hohen 10. Platz der ATP-Weltrangliste und in der letzten Saison schaffte er fast den Auftritt beim Endturnier in London. Von insgesamt 12 gewonnenen Titeln in seiner bisherigen Karriere, holte er zwei in der letzten Saison und zwar bei den Turnieren in Montpellier und Estoril. In diesen Finalmatches triumphierte er über J. Janowicz und N. Kirgios. Eins der besten Ergebnisse seiner Karriere erzielte er im Wimbledon-Halbfinale, als er N. Djokovic heftigen Widerstand geleistet hat.

Ein gutes Ergebnis erzielte er auch beim US Open, als er im Viertelfinale gegen Federer verloren hat und bei den Turnieren in Stockholm und Basel erreichte er das Halbfinale, wurde aber letztendlich von J. Sock und R. Nadal bezwungen. Für den Einzug ins Viertelfinale dieses Turnier triumphierte Gasquet über E. Gulbis (6:4 6:4). Dieses Match dauerte eine Stunde und fünfzehn Minuten lang und in beiden Sätzen gab es sehr schnelle Aufschlagspiele beider Tennisspieler und jeweils ein Break von Gasquet, der für den Einzug ins Viertelfinale ganz genügend war.

M. Baghdatis

Bahgdatis befindet sich auf dem 53. Platz der ATP-Weltrangliste, was ja viel schlechter als das beste Ranking seiner Karriere ist, das er im Jahr 2006 hatte, als er der 8. Tennisspieler der Welt war. Seinen einzigen Auftritt in der aktuellen Saison hatte er beim Australian Open, als er schon in der ersten Runde von J. W. Tsonga bezwungen wurde (1:3). Das beste Ergebnis aus dem letzten Jahr erzielte er beim Turnier in Atlanta, als er das Finale erreichte, aber letztendlich von Isner geschlagen wurde. Darüber hinaus erzielte er noch ein erwähnenswertes Ergebnis und zwar beim Turnier in Nottingham, als er im Halbfinale gegen D. Istomin spielte, aber das Match aufgeben musste.

Den Einzug ins Halbfinale erreichte er auch beim Turnier in Zagreb, wurde aber in diesem Match von Garcia-Lopez geschlagen. Im Achtelfinale des Turniers in Montpellier schlug Baghdatis (6:2 7:6) T. Daniele. Der Zyprer hatte es in diesem Match nicht besonders schwer, was sich vor allem auf den ersten Satz bezieht, als er schnell zu zwei Breaks kam. Der zweite Satz war viel ungewisser, denn Daniele vergab ein Break und sogar fünf Satzbälle. Für die verpassten Gelegenheiten wurde er im Tiebrak „bestraft“ und Baghdatis verbuchte letztendlich einen Sieg.

R. Gasquet – M. Baghdatis TIPP

In allen drei bisherigen gemeinsamen Matches dieser zwei Tennisspieler war Baghdatis besser, aber man muss schon bedenken, dass diese Matches vor relativ langer Zeit gespielt wurden, als der Zyprer in einer viel besseren Spielform war. Deswegen sind wir der Meinung, dass Gasquet in diesem Match völlig gerechtfertigt in Favoritenrolle ist und dass er den Einzug ins Halbfinale schaffen wird.

Tipp: Gasquet -3 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,90 bei betsson (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€