R. Haase – T. Haas 20.10.2013

R. Haase – T. Haas – Das Finale des ATP-Turniers in Wien bestreiten der Niederländer R. Haase und der Deutsche T. Haas. Der letztjährige Gewinner des Turniers ist del Potro, aber in diesem Jahr trat er bei diesem Turnier gar nicht an. Der Sieger bekommt knapp über 90.000 Euro und natürlich die wichtigen Punkte im ATP-Ranking. Haase kam ins Finale über den erstgesetzten Tsonga und Haas bezwang in seinem Halbfinale Rosol. Beginn: 20.10.2013 – 14:00 MEZ

R. Haase

Haase ist zurzeit der 63. Tennisspieler der Welt und hat bisher zwei ATP-Titel gewonnen. Beide Titel stammen aus Kitzbühel und zwar aus den Jahren 2011 und 2012. Aus der aktuellen Saison erwähnen wir nur die wichtigsten Ergebnisse und zwar die Erstrundenniederlagen in Auckland und Australian Open, die er gegen Sijsling und Murray kassiert hat. In Zagreb kam er bis ins Halbfinale, wo er von Melzer bezwungen wurde. Die beiden Masters-Turniere in Indian Wells und Miami beendete er mit Erstrundenniederlagen, die er gegen Blake und Goffin kassierte. In Casablanca war er viel besser und verlor erst das Viertelfinale und zwar gegen Klizan. Bei den Sandplatzturnieren in Rom und Paris kam er nicht über die zweite Runde hinaus, wo er von Tsonga bzw. Janowicz bezwungen wurde. Eine weitere Zweitrundeniederlage gegen Janowicz kassierte er in Hamburg und bei seinem Lieblingsturnier in Kitzbühel kam das Aus im Halbfinale und zwar gegen Granollers. Und beim letzten Grand Slam des Jahres in New York flog er in der ersten Runde raus und zwar gegen Djokovic.

T. Haas

Haas ist zurzeit auf dem 12. Platz der ATP-Weltrangliste. Die ehemalige Nummer Zwei der Welt hat bisher 14 ATP-Titel gewonnen. Ein Titel stammt aus diesem Jahr und zwar aus München, wo er im Finale besser als sein Landsmann Kohlschreiber gewesen ist. Am Anfang der Saison spielte er in Auckland und verlor das Halbfinale gegen Monfils. Beim ersten Grand Slam des Jahres in Australien flog er schon in der ersten Runde raus und zwar gegen Nieminen. Bei den Masters-Turnieren in Indian Wells und Miami flog er in der vierten Runde gegen del Potro bzw. im Halbfinale gegen Ferrer raus. In Madrid kam das Aus in der dritten Runde gegen Ferrer und in Rom wurde er wieder in der ersten Runde bezwungen, aber diesmal von Youzhny. In Düsseldorf spielte er das Viertelfinale gegen Nieminen und verlor erneut das Duell. Beim Roland Garros wurde er ebenfalls im Viertelfinale gestoppt, aber diesmal von Djokovic. Eine weitere Niederlage gegen Djokovic kassierte er beim Wimbledon und zwar in der vierten Runde. Und zuletzt beim US Open kam das Aus in der dritten Runde, wieder mal, gegen Youzhny.

R. Haase – T. Haas TIPP

Dies ist das allererste Aufeinandertreffen der beiden Spieler, aber sowohl nach der aktuellen Spielform als auch nach den Statistiken ist der Deutsche klar favorisiert. Man sollte den Niederländer jedoch nicht unterschätzen, da er bei einigen Spielen gegen die Top20-Spieler sehr gut gespielt hat. Das beste Beispiel ist das gerade gewonnene Halbfinale gegen Tsonga. Wir erwarten also eine lange Partie, die spannend werden sollte. Das bedeutet gleichzeitig, dass es viele Games geben wird.

Tipp: über 21,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,80 bei youwin (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!