R. Nadal – D. Ferrer, 09.06.13 – Roland Garros

Im Finale der diesjährigen French Open haben wir ein spanisches Finale, denn es treffen der Titelverteidiger R. Nadal und D. Ferrer aufeinander. Nadal zog ins Finale nach dem Sieg gegen den weltbesten Tennisspieler N. Djokovic nach fünf gespielten Sätzen ein, während Ferrer leichter als erwartet über Tsonga triumphierte. Beginn: 09.06.2013 – 15:00

R. Nadal belegt momentan den 5. Platz der ATP-Rangliste. Er hat bisher 56 Titel gewonnen und sechs der 56 Titel wurden in dieser Saison geholt. Am besten spielte er in Sao Paolo und Acapulco, wo er in den Finalmatches Nalbandian und Ferrer bezwungen hat. Darüber hinaus hat er das Finale in Vina del Mar gespielt, wo er von Zeballos verloren hat. Den dritten Titel in dieser Saison holte Nadal in Indian Wells durch den Sieg gegen Del Potro, während er den vierten Titel in Barcelona durch das Finalspiel gegen Almagro erzielt hat. Die letzte Trophäe holte er beim kürzlich beendeten Masters Turnier in Madrid und  Rom. Im letzten Jahr gewann er vier Titel und zwar in Monte Carlo, Barcelona, Rom und Roland Garros. Von den übrigen Ergebnissen aus der letzten Saison erwähnen wir Australian Open, wo er das Finalmatch gegen Djokovic 2:3 verloren hat und im Halbfinale des Turniers in Doha ist Monfils 0:2 besser gewesen. Im Viertelfinale des Turniers in Halle hat Nadal gegen Kohlschreiber eine 0:2-Niederlage kassiert und beim Wimbledon Turnier wurde er von Rosol nach fünf Sätzen gestoppt.

D. Ferrer ist zurzeit auf dem 5. Platz der Weltrangliste und hat in seiner Karriere 20 Titel gewonnen. Zwei dieser 20 Titel gewann er in dieser Saison und zwar in Auckland und Buenos Aires. Außer diesen beiden Turnieren trat er noch bei den Australian Open auf, wo er im Halbfinale von Djokovic bezwungen wurde. In Acapulco verlor er das Finale gegen seinen Landsmann Nadal. In Indian Wells kam der Schluss schon in der zweiten Runde und zwar gegen Anderson. In Miami erreichte er das Finale, wo er nach einem harten Kampf von Murray bezwungen wurde. Ein schlechtes Ergebnis verbuchte er in Barcelona, wo er von Tursunov in der zweiten Runde eliminiert wurde, während er im Finale des Turniers in Oeiras von Wawrinka geschlagen wurde. Die Masters-Turniere in Madrid und Rom beendete er im Viertelfinale, wo er gegen Nadal jeweils 1:2 verlor.

Die Statistik der direkten Duelle führt Nadal mit 19:4 an. In dieser Saison trafen diese beiden Tennisspieler drei Mal aufeinander und zwar in Acapulco (6:0 6:2), Madrid (4:6 7:6 6:0) und in Rom (6:4 4:6 6:2) und alle drei Duelle hat Nadal zu eigenen Gunsten entschieden. Den letzten Sieg holte Ferrer gegen Nadal im Viertelfinale der Australian Open 2011 (6:4 6:2 6:3). Nadal gilt in diesem Finale als großer Favorit, aber aufgrund einer höheren Quote haben wir uns für das entgegensetzte Handicap entschieden, also zugunsten von Ferrer, der in diese Partie viel ausgeruhter kommt. Die Wahrheit ist, dass Ferrer gegen die vier weltbesten Tennisspieler schlechter spielt, aber in den letzten zwei Begegnungen mit Nadal hat er einen harten Widerstand geleistet und dabei jeweils einen Spielsatz gewonnen, was in den früheren Saisons fast undenkbar gewesen ist.

Tipp: Ferrer +2,5 Spielsätze

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,95 bei interwetten (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!