R. Nadal – J. Isner 18.08.2013

R. Nadal – J. Isner – Die Finalteilnahme des Masters-Turniers in Cincinnati haben sich Spanier R. Nadal und Amerikaner J. Isner erkämpft. Der große Rafa schlug im Halbfinale den Tschechen T. Berdych in gerade mal zwei Sätzen, während Isner im Halbfinale Del Potro bezwang und im Viertelfinale den großen Favoriten Djokovic. Beginn: 18.08.2013 – 18:30 MEZ

R. Nadal

Rafa ist momentan auf dem dritten Platz der ATP-Weltrangliste und hat bisher 58 Titel gewonnen. Acht von diesen 58 Titel holte er in dieser Saison. Die Turniere in Sao Paolo und Acapulco gewann er gegen Nalbandian und Ferrer, während er im Finale von Vina del Mar von Zeballos bezwungen wurde. Den dritten Titel gewann er in Indian Wells gegen Del Potro, während er das Barcelona-Finale gegen Almagro gewann. Danach kamen die Titel in Madrid und Rom und der wichtigste Titel ist sicherlich der erneute Gewinn von Roland Garros. Das schlechteste diesjährige Ergebnis holte er sich in der ersten Wimbledon-Runde ab und zwar von Darcis. Den schlechten Wimbledon-Eindruck verbesserte er beim letzten Masters-Turnier in Montreal und zwar durch den Gewinn des Finales gegen Raonic.

J. Isner

J. Isner ist momentan auf dem20. Platz der Weltrangliste. In seiner bisherigen Karriere hat er sieben Titel gewonnen. Zwei der sieben Titel holte er in dieser Saison und zwar bei den Turnieren in Atlanta und Houston. In dieser Saison hat er in San Jose das Halbfinale erreicht, wo er von Haas 0:2 bezwungen wurde und mit dem identischen Satzergebnis wurde er in der zweiten Runde des Turniers in Memphis von Istomin eliminiert. In Delray Beach wurde er von Vasselin im Halbfinale geschlagen (1:2), während er in Indian Wells enttäuscht hat, indem er bereits in der erste Runde von Hewitt 1:2  bezwungen wurde. Ein besseres Ergebnis erzielte er in Miami, wo er von Cilic in der dritten  Runde erreichte gestoppt wurde. Beim Masters Turnier in Madrid wurde er in der zweiten Runde von Andujar eliminiert, während er in Rom bereits in der ersten Runde von Istomin geschlagen wurde. Bei den French Open wurde er in einem Fünf-Satz-Match der dritten Runde von Haas bezwungen, während er in Wimbledon das Match der zweiten Runde an Mannarin abgegeben hat..

R. Nadal – J. Isner TIPP

Die Bilanz der direkten Aufeinandertreffen der beiden Spieler ist auf der Seite von Nadal, da er alle drei Duelle gegen den Amerikaner für sich entscheiden konnte. Das erste Duell wurde 2010 in Indian Wells gespielt und das Endergebnis lautete 7:5 3:6 6:3. Direkt im gleichen Jahr trafen sie wieder in Madrid aufeinander und da gewann Nadal 7:5 6:4. Das letzte Duell fand beim Roland Garros im Jahre 2011 statt und da gewann wieder Nadal, aber diesmal mit sehr viel Mühe in einem harten Fünf-Satz-Spiel (6:4 6:7 6:7 6:2 6:4), das unsere Redaktion vor Ort beobachten durfte. Natürlich ist Nadal hier der klare Favorit und andererseits hat Isner sein Spiel deutlich gesteigert, aber man muss sich immer vor Augen halten, dass Erfolge von Isner auf seinem harten und äußerst präzisen Aufschlag basieren. Wie man aus den direkten Duellen der beiden Spieler sieht, hat der große Rafa nie relativ leicht den großen Amerikaner bezwungen. Es gab zwischen den beiden Spielern immer viele Games und die Spiele gingen knapp an Rafa. Aufgrund des superharten Aufschlags von Isner und  aufgrund der knappen bisher gespielten Duelle zwischen den beiden Spielern erwarten wir auch heute ein knappes Spiel mit vielen Games.

Tipp: über 22,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,83 bei sportingbet (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!