R. Nadal – J.M. Del Potro, 17.03.13 – ATP Indian Wells

Die Finalisten des ersten Masters Turniers in dieser Saison sind der Spanier R. Nadal und der Argentinier J.M. del Potro. Im Halbfinale hat Nadal einen 2:0-Sieg gegen T. Berdych gefeiert, während del Potro besser als N. Djokovic gewesen ist (2:1). Beginn: 17.03. 2013 – 22:00

R. Nadal belegt den 5. Platz der ATP-Rangliste und in seiner Karriere hat er 52 Titel gewonnen. Zwei Turniere hat er in dieser Saison gewonnen und zwar in Sao Paolo und Acapulco, wo er im Finale Nalbandian bzw. Ferrer bezwungen hat. Darüber hinaus stand er im Finale des Turniers in Vina del Mar, wo er von Zeballos bezwungen wurde. Letztes Jahr hat er vier Titel geholt und zwar in Monte Carlo, Barcelona, Rom und Roland Garros. Von den letztjährigen Ergebnissen werden wir noch Australian Open erwähnen, wo er das Finalmatch 2:3 gegen Djokovic verloren hat, während im Halbfinale des Turniers in Doha Monfils 0:2 besser gewesen ist. Beim Halbfinale des Turniers in Indian Wells wurde Nadal von seinem großen Rivalen Federer aufgehalten (0:2), während Nadal das Halbfinalmatch in Miami an Murray abgegeben hat. Im Viertelfinale des Turniers in Halle hat er eine 0:2-Niederlage gegen Kohlschreiber kassiert, während er beim Wimbledon von Rosol gestoppt wurde (2:3)

Del Potro ist momentan der siebtbeste Tennisspieler der Welt. Er hat in seiner Karriere 14 Titel gewonnen. In dieser Saison hat er das Rotterdam-Finale gegen Benneteau gewonnen (2:0). Bei den Australian Open verlor er überraschenderweise die Partie der dritten Runde gegen Chardy (2:3). In Dubai kam der Schluss im Halbfinale, wo ihn Djokovic schlug. Aus der letzten Saison gibt es auch ein paar gute Ergebnisse. In Rotterdam und Dubai hat er Niederlagen gegen Federer kassiert und zwar im Finale und Halbfinale. Beim nächsten Auftritt gegen Federer war er genauso erfolgreich und hat das Viertelfinale in Indian Wells verloren. In Madrid kam das Ende im Halbfinale und zwar gegen Berdych. Beim Roland Garros kam ihm wieder Federer in die Quere und zwar in der vierten Runde. Beim Wimbledon war wieder die vierte Runde tödlich, aber diesmal gegen Ferrer. Und beim letzten Grand Slam des Jahres, US Open, kam der Schluss im Viertelfinale und zwar gegen Djokovic.

Die Statistik der direkten Duelle führt Nadal mit 7:3 an. Der Argentinier war besser im Jahr 2009 und zwar in Miami (6:4 3:6 7:6), Montreal (7:6 6:1) und bei den US Open (6:2 6:2 6:2), während der Spanier im Jahr 2011 alle direkte Duelle gewonnen hat und zwar Indian Wells (6:4 6:1), Wimbledon (7:6 3:6 7:6 6:4) und Davis Cup (1:6 6:4 6:1 6:1 7:6). Nadal hat das letzte Mal auf dem Hartplatz von ungefähr einem Jahr gespielt, sodass sein Selbstbewusstsein nach diesem Einzug ins Finale sicherlich zusätzlich gestiegen hat, wobei auch del Potro nach den Siegen gegen Murray und Dokovic dieses Match sehr selbstbewusst antreten wird. Jedes Finale ist etwas Besonderes und die Verletzungen und die Erschöpfung werden schnell vergessen, weshalb wir das Maximum von den beiden Spielern erwarten und dementsprechend erwarten wir ein ungewisses Match mit vielen Games.

Tipp: über 21,5 Games

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,60 bei bwin (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!