S. Stakhovsky – E. Roger-Vasselin 20.02.2014

S. Stakhovsky – E. Roger-Vasselin – Neben dem Turnier in Rio de Janeiro wird auch in Marseille gespielt. Das Marseille-Turnier gehört zur Kategorie 250, was die kleinste ATP-Kategorie für ein Turnier ist. Das Turnier wird auf Hartplatz um die Gewinnsumme von 549.260 € gespielt. Der Titelverteidiger ist J.W. Tsonga, der letztes Jahr T. Berdych im Finale bezwungen hat. In der zweiten Runde dieses Turniers treffen der Ukrainer J. Stakhovsky und der Franzose E. Roger-Vasselin aufeinander. Beginn: 20.02.2014 – 11:00 MEZ

S. Stakhovsky

S. Stakhovsky befindet sich auf dem 91. Platz der ATP-Rangliste und hat vier gewonnene Titel. Der letzte der vier Titel ist aus dem Jahr 2010, als er bei den Turnieren in New Haven und Hertogenbosch gewonnen hat. In dieser Saison hat er die Qualifikationen von Chennai gespielt, wo er aber in der ersten Runde gegen Kudryavtsev, dem 270. Spieler der Welt, verloren hat. Viel besser ist er in Sydney gewesen, wo er im Halbfinale gegen Tomic verloren hat und bei den Australian Open, in Zagreb und in Rotterdam konnte er nicht weiter von der ersten Runde kommen.

Von den letztjährigen Ergebnissen sollte man das Viertelfinale von Montpellier erwähnen, in dem er gegen Nieminen verloren hat und in Nizza ist er über die Qualifikation in die zweite Runde gekommen, wo er dann gegen Querrey verloren hat. Das beste Ergebnis erzielte dieser Ukrainer beim Wimbledon Turnier, als er in der zweiten Runde Federer 3:1 bezwungen und in der dritten Runde von Melzer verloren hat. Danach spielte er jeweils in der zweiten Runde der Turniere in St. Petersburg und Moskau mit, wo Sousa und Roger-Vasselin besser gewesen sind.

E. Roger-Vasselin

E. Roger-Vasselin befindet sich auf dem 36. Platz der ATP-Rangliste. Er hat in seiner bisherigen Karriere keine Titel gewonnen. In dieser Saison nahm er bereits an zwei Turnieren teil. In Chennai ist er bis zum Finale gekommen und hat gegen Wawrinka verloren, während er in Sydney das Match der ersten Runde an Dolgopolov abgegeben hat. In der dritten Runde der Australian Open hat er ein Fünf-Satz-Match gegen Anderson verloren und ein sehr gutes Ergebnis erzielte er in Montpellier, wo er im Viertelfinale gegen Janowicz verloren hat.

Was die Auftritte in der vergangenen Saison angeht, werden wir das Turnier in Miami erwähnen, wo er in der zweiten Runde eliminiert von Devvarman. Eines der besseren Ergebnisse aus der vergangenen Saison hat er in Nizza geholt als er das Halbfinale des Turniers in Nizza erreicht hat, dann aber gegen Montanes verloren hat, während er bei den French Open das Match der zweiten Runde gegen Almagro verloren hat. Danach folgten Niederlagen in den ersten Turnierrunden, während er bei den US Open wieder in der zweiten Runde geschlagen wurde und zwar von Kohlschreiber. Ein sehr gutes Ergebnis erzielte er in Basel, wo er erst im Halbfinale von del Potro 1:2 bezwungen wurde.

S. Stakhovsky – E. Roger-Vasselin TIPP

Die beiden Tennisspieler haben bis jetzt nur ein direktes Aufeinandertreffen gehabt und zwar in der letzten Saison in Moskau, als Vasselin (7:5 7:5) gewonnen hat. Die Ergebnisse aus der aktuellen Saison bestätigen die Favoritenrolle des Franzosen, da er im Vergleich zum Ukrainer eine viel bessere Spielform vorweist. Das hat sich auch auf die ATP-Ranglistenplatzierung der beiden Spieler ausgewirkt. Aufgrund von aufgezählten Tatsachen erwarten wir, dass Vasselin mit der Unterstützung des Publikums in die nächste Runde einzieht.

Tipp: Sieg Vasselin

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,62 bei betvictor (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)