S. Stakhovsky – I. Dodig 02.08.2016, ATP Atlanta

Stakhovsky – I. Dodig / ATP Atlanta – Die nächste Analyse der ersten Runde des Turniers in Atlanta widmen wir dem Match zwischen dem Ukrainer S. Stakhovsky und dem Kroaten I. Dodig. Dies ist ihr insgesamt zweites gemeinsames Match und im letzten Match verbuchte der Ukrainer nach einem großen Kampf und drei ungewissen Sätzen einen Sieg. Beginn: 02.08.2016 – 18:00 MEZ

S. Stakhovsky

Stakhovsky besetzt momentan den 89. Platz der ATP-Weltrangliste, was ja sehr weit von seinem besten Ranking ist, als er im Jahr 2010 der 31. Tennisspieler der Welt war. Gerade im genannten Jahr holte er bei den Turnieren in New Haven und s-Hertogenbosch seine letzten zwei Titel. In der aktuellen Saison erzielte Stakhovsky keine erwähnenswerte Ergebnisse, was am besten seine Ergebnisbilanz bestätigt (7:10). Seinen ersten Auftritt in der aktuellen Saison hatte er beim Turnier in Doha, wo er schon in der ersten Runde von T. Berdych geschlagen wurde. Sein Versuch, in die Hauptauslosung von Sydney zu gelangen, scheiterte schon in der ersten Qualifikationsrunde.

Kein Glück hatte er auch beim Australian Open, wo er in der ersten Runde von D. Goffin bezwungen wurde und die Niederlagenserie setzte er auch bei den Turnieren in Sofia und Rotterdam fort. Seinen ersten Sieg holte Stakhovsky beim Turnier in Marseille, wo er in der ersten Runde über F. Lopez triumphiert hat. Allerdings wurde er schon in der nächsten Runde von S. Wawrinka gestoppt. Erwähnenswert ist nur noch sein Auftritt beim Wimbledon, als er in die zweite Runde eingezogen ist, aber letztendlich eine Niederlage von M. Cilic einstecken musste.

I. Dodig

Dodig ist ebenfalls weit von seinem besten Ranking entfernt, als er 2013 der 29. Tennisspieler der Welt war. Momentan befindet er sich nämlich auf dem 77. Platz der ATP-Weltrangliste mit einem Titel in seiner professionellen Karriere. Dies ist ja auch keine zu große Überraschung, da es ja schon bekannt ist, dass sich Dodig in einigen letzten Saisons Doppelturnieren gewidmet hat, wo er mit dem Brasilianer Melo eins der besseren Paare der Welt ist.

Dies ist einer der Gründe, warum Dodig in Einzelturnieren schon eine längere Zeit lang kein erwähnenswertes Ergebnis erzielt hat und der Einzug ins Viertelfinale des Turniers in München ist zugleich auch sein bester Auftritt in der aktuellen Saison. In diesem Match leistete er dem favorisierten Thiem ziemlich guten Widerstand und wir erwähnen auch noch die Platzierung in die zweite Runde des Turniers in Barcelona, wo er von F. Lopez geschlagen wurde. Den letzten Sieg in Einzelturnieren verbuchte Dodig in der ersten Runde des Turniers in Nottingham, wo er über J. Benneteau triumphiert hat, aber in der nächsten Runde von K. Anderson geschlagen wurde.

S. Stakhovsky – I. Dodig TIPP

Das einzige Mal trafen diese zwei Tennisspieler vor zwei Saisons in Dubai aufeinander und Stakhovsky verbuchte damals einen Sieg (7:6 6:7 6:2). Ein Vorteil für Stakhovsky i m heutigen Match könnte auch die Tatsache sein, dass Dodig viel erschöpfter ist, da er beim Matsers-Turnier in Toronto einen Titel in Doppelturnieren geholt hat, so dass wir in diesem Match dem Ukrainer eine leichte Favoritenrolle geben.

Tipp: Sieg Stakhovsky

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,80 bei betvictor (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€