S. Wawrinka – A. Murray 03.06.2016, Roland Garros

Wawrinka – Murray / Roland Garros – Das erste Halbfinalmatch in der Herrenkonkurrenz werden der Titelverteidiger aus der letzten Saison S. Wawrinka und der an Position zwei gesetzte A. Murray bestreiten. Im Viertelfinale hat Wawrinka in einem Drei-Satz-Match über A. Ramos triumphiert, während Murray eine viel schwierigere Aufgabe hatte, den Wiederstand des sehr guten R. Gasquet zu brechen. Beginn: 03.06.2016 – 14:00 MEZ

S. Wawrinka

Wawrinka erinnerte mit seinem Spiel im Viertelfinale gegen Ramos an seine tollen Partien beim letztjährigen Roland Garros, als er den Titel holte. Auf dem Spielfeld sahen wir eine totale Dominanz von Warinka, der am Ende einen klaren 6:2 6:1 7:6-Sieg feierte. Wir müssen hier betonen, dass dieser Unterschied bei den gewonnenen Games noch größer ausfallen sollte, ginge Wawrinka im Finish des dritten Satzes an die Sache ernsthafter ran und zwar als er einen Break und Aufschlag hatte.

Ramos kann mit dem Erreichten beim Roland Garros zufrieden sein, da dies eines seiner besseren Ergebnisse in der bisherigen Karriere ist, was die Grand Slams betrifft. Die Statistik dieses Matches war vollkommen im Einklang mit dem Endergebnis. Fast in allen statistischen Kategorien war Wawrinka besser. Ramos war nur bei Umsetzung des ersten Aufschlags etwas besser (62%:52%). Interessant ist auch die Angabe über direkt gewonnenen Punkten (94:10) und zwar zugunsten von Wawrinka.

A. Murray

Murray erreichte mit viel Mühe das Halbfinale (5:7 7:6 6:0 6:2). Gasquet leistete einen heftigen Widerstand und zwei Mal holte er den Rückstand von einem Break auf und später ging er sogar in Führung. Gasquet spielte hervorragend in den ersten beiden Sätzen und der sichtlich frustrierte Murray sprach ständig zu sich selbst und versuchte ein Rezept für das tolle Spiel von Gasquet zu finden.

Das entscheidende Moment passierte im Tie-Break des zweiten Satzes als Gasquet den Mini-Break nicht ausnutzen konnte und zwei Punkte bei eigenem Aufschlag hintereinander verlor. Das brachte den Franzosen völlig aus dem Rhythmus, während Murray ins Spiel zurückfand. Nach dem 1:1-Gleichstand konnte man beobachten, dass Gasquet keine Kraft mehr hat  im gleichen Rhythmus zu spielen. Diese Situation nutzte Murray vollkommen aus und die nächsten zwei Säten gewann er locker.

S. Wawrinka – A. Murray TIPP

Die Statistik der direkten Duelle führt Murray mit 8:7 an. Der Schweizer hat in den letzten zwei Duellen auf Sand gefeiert, aber diese Matches wurden vor relativ langer Zeit gespielt. Murray hat sein Spiel auf Sand inzwischen deutlich verbessert. Das letzte Mal trafen sie in der vergangenen Saison beim Finalturnier in London, als Wawrinka einen 7:6 6:4-Sieg holte. Murray gilt dieses Mal als leichter Favorit, aber Wawrinka überraschte in der vergangenen Saison mit Titelgewinn. Wir erwarten auf jeden Fall ein ungewisses Match mit einer größeren Anzahl von Games.

Tipp: über 39,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,75 bei unibet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€