S. Wawrinka – R. Nadal 15.05.2015, ATP Rom

Wawrinka – Nadal / AS Rom – Im Rahmen des Viertelfinals des Masters in Rom werden wir das Duell zwischen dem Schweizer S. Wawrinka und dem Spanier R. Nadal analysieren. Beide Tennisspieler haben im Achtelfinale ihre Gegner ohne Satzverlust bezwungen. Wawrinka war besser als D. Thiem, während Nadal über J. Isner triumphierte. Beginn: 15.05.2015 – 11:00 MEZ

S. Wawrinka

Wawrinka rutschte vom 4. Tabellenplatz, auf dem er zu Beginn der Saison verweilte auf den neunten Platz ab, was nicht so schlecht ist, da er in dieser Saison zwei ATP-Titel holte und zwar in Chennai und in Rotterdam, wo er in Finalmatches über Bedene und Berdych triumphierte. Als Titelverteidiger hat er bei den Australian Open aufgetreten, wo er im Halbfinale von Djokovic eliminiert wurde, während er in Marseille im Viertelfinale von Stakhovsky geschlagen wurde. Das waren gleichzeitig einige der besten Ergebnisse, die er in dieser Saison erzielte, weil er bei den Masters in Miami, Monte Carlo und in Madrid nicht über die dritte Runde hinaus konnte.

Den Einzug ins Viertelfinale dieses Turniers sicherte er sich mit viel Mühe gegen D. Thiem (7:6 6:4). Der Österreicher hat gut mitgehalten im ersten Durchgang, in dem beide Tennisspieler jeweils eine Break-Chance hatten, die sie nicht ausnutzten. Der Schweizer hat im 13 Game viel mehr gezeigt und entschied somit den ersten Satz zu eigenen Gunsten. Im zweiten Satz entschied ein Break den Sieger. Es ist interessant, dass Wawrinka beim ersten Aufschlag nur zwei Punkte verloren hat (94%).

R. Nadal

Nadal befindet sich auf dem 7. Platz in der ATP-Rangliste. Das letzte Mal besetzte er den 7. Platz vor genau zehn Jahren. In dieser Saison hat Nadal nur einen Titel geholt und zwar in Buenos Aires, wo er im Finale einen 2:0-Sieg gegen Monaco feierte. Von den restlichen Ergebnissen werden wir noch die Niederlage gegen Murray im Finale des Masters in Madrid erwähnen, wo Nadal sehr viele ungezwungene Fehler machte. Der Sieg von Murray in diesem Match verliert aber nicht an Bedeutung, zumal er seit dem Turnier in München sehr gut spielt.

Im Achtelfinale dieses Turniers in Rom hat Nadal einen 6:4 6:4-Sieg gegen J. Isner geholt. Der Amerikaner hatte guten Aufschlag und dabei verbuchte er 7 Asse, aber das reichte nicht aus, um den gutgelaunten Nadal zu schlagen, der dem Gegner keine einzige Break-Chance zugelassen hat. Von insgesamt sechs Break-Chancen, die Nadal hatte, nutzte er zwei aus, jeweils eine in den beiden Sätzen, was für den Sieg und das Weiterkommen ausreichte.

S. Wawrinka – R. Nadal TIPP

Die Statistik der direkten Duelle führt Nadal mit 12:1 an. Das letzte Mal trafen sie in der vergangenen Saison im Finale der Australian Open, wo Warinka einen 6:3 6:2 3:6 6:3-Sieg holte. In den letzten paar Saisons war Nadal nicht in Topform, aber auch Wawrinka hat bei den letzten paar Turnieren nicht viel gezeigt, weshalb wir der Meinung sind, dass sich Nadal den Einzug ins Halbfinale sichern wird.

Tipp: Nadal -3,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,64 bei unibet (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€