S. Wawrinka – R. Nadal 16.10.2015, ATP Shanghai

Wawrinka – Nadal / ATP Shanghai – Das Masters Turnier in Shanghai nähert sich der Endphase zu. Auf dem Programm stehen nämlich die Viertelfinalmatches. Zwei der interessanteren Paare machen A. Murray und T. Berdych sowie S. Wawrinka und R. Nadal aus. In unserer heutigen Analyse treffen zwei Tennisspieler aufeinander, die in der aktuellen Saison ziemlich unbeständig spielen. Das Viertelfinale erreichte Wawrinka nach einem Drei-Satz-Match gegen M. Cilic, während Nadal leichter als erwartet M. Raonic schlagen konnte. Beginn: 16.10.2015 – 09:00 MEZ

S. Wawrinka

Wawrinka ist auf dem 4. Weltranglistenplatz und das ist nur um einen Platz schlechter als seine beste Platzierung bis jetzt. Er war nämlich am Anfang der letzten Saison auf dem 3. Ranglistenplatz. Von insgesamt 11 geholten Titeln stammten vier aus dieser Saison, und zwar gewann er in Chennai, Rotterdam, beim Roland Garros Turnier und in Tokyo. Es ist also seine erfolgreichste Saison bis jetzt.

Das Achtelfinalmatch hat Wawrinka gegen M. Cilic gewonnen (7:5 6:7 6:4) und zwar erzielte er dabei die entscheidenden Punkte, während er nur ein paar versiebte Chancen im zweiten Satz hatte. Cilic hat trotz der Niederlage eine gute Partie abgelegt und war ein gleichwertiger Gegner, machte aber auch Fehler und verlor. Es war ein sehr interessantes Match und man hatte den Eindruck, dass mit etwas mehr Glück, das Ergebnis auch anders hätten sein können.

R. Nadal

Was Nadal angeht, haben wir einige von seinen Ergebnissen aus dieser Saison sowie statistische Angabe bereits in unseren früheren Analysen aufgezählt, und zwar als er in Beijing mitgespielt hat. Dort ist er nämlich ins Finale eingezogen, wurde aber von N. Djokovic völlig überspielt. Jetzt werden wir uns mehr diesem aktuellen Turnier widmen, und zwar fangen wir mit der zweiten Runde an, in der Nadal den unangenehmen I. Karlovic mit viel Mühe schlagen konnte (7:5 6:7 7:5). Karlovic ist auch selber schuld, da er im ersten Satz sein Aufschlagspiel versiebt hat, während er im zweiten Satz drei Breakchancen in Folge nicht realisiert hat.

Wiedermal war zu sehen, dass Karlovic völlig von dem Aufschlagspiel abhängt und bei den meisten Aufschlagspielen von Nadal war der Kroate völlig ungefährlich. Danach hat man auch ein sehr interessantes und ungewisses Match von Nadal gegen den spitzenmäßigen Spieler M. Raonic erwartet, aber viel Drama gab es da nicht. Nadal hat im ersten Satz unerwartet leicht einen Vorsprung geholt und ihn bis zum Ende erfolgreich behalten. Im zweiten Satz spielten sie ausgeglichen bis zum Tiebreak, als Nadal seine Chance ausgenutzt und den Sieg geholt hat (6:3 7:6).

S. Wawrinka – R. Nadal TIPP

Im direkten Vergleich der gemeinsamen Matches dieser zwei Tennisspieler gewinnt Nadal 12:2. Aber wichtig ist auch, dass Wawrinka die letzten zwei gemeinsamen Duelle gewonnen hat, und zwar das Finale der Australian Open 2014 (6:3 6:2 3:6 6:3) und das diesjährige Viertelfinale in Rom (7:6 6:2). Davor konnte der Schweizer gegen Nadal nie einen einzigen Satz gewinnen. Das erklärt die Spielform der Spieler in den letzten zwei Saisons. Wir haben ja schon gesagt, dass sie beide sehr unbeständig spielen, während Nadal in letzter Zeit besser gespielt hat und wir deswegen an seinen Sieg gegen Wawrinka glauben.

Tipp: Sieg Nadal

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,92 bei Unibet (alles bis 1,87 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€