S. Williams – G. Muguruza 04.06.2016, Roland Garros

Williams – G. Muguruza / Roland Garros – Im Finale der Damenkonkurrenz im Roland Garros treffen die erste und vierte Tennisspielerin der Welt aufeinander und zwar S. Williams und G. Muguruza. Die Halbfinalmatches wurden leider von halbleeren Tribünen gespielt und Willams musste sich für den Sieg gegen K. Bertens ziemlich anstrengen, während Muguruza, im Gegensatz zu Williams, problemlos über die Australierin S. Stousur triumphiert hat. Beginn: 04.06.2016 – 15:00 MEZ

S. Williams

Williams konnte die Favoritenrolle letztendlich rechtfertigen und verbuchte einen Sieg gegen die Überraschung des diesjährigen Roland Garros, K. Bertens (7:6 6:4). Sehr wichtig zu betonen ist, dass Bertens mit einer leichteren Verletzung des linken Unterschenkels gespielt hat, aber nichtsdestotrotz eine brillante Partie abgeliefert hat, in der sich die favorisierte Williams ziemlich gequält hat. Unserer Meinung nach, war sie auch eine Zeit lang die bessere Tennisspielerin in diesem Match.

Dies bezieht sich vor allem auf den ersten Satz, in dem Bertens nur am Anfang zum Break kam und so blieb es bis zum Ende des Satzes. Als es schien, das Bertens den ersten Satz gewinnen wird, kam Williams dank einem unglücklich verlorenen Punkt wieder ins Spiel zurück. Die erfahrene Amerikanerin wusste, wie sie das nutzen soll und somit kam es zum Tiebreak und sie gewann diesen Satz. Am Anfang des zweiten Satzes kam Bertens wieder zum Break, aber Williams legte eine Schippe drauf, so dass sie Mitte des Satzes zu zwei Breaks in Folge kam, sich somit den entscheidenden Vorteil verschafft und letztendlich einen Sieg verbucht hat.

G. Muguruza

Nach ganzen 16 Jahren werden wir im Finale des Roland Garros wieder mal eine Spanierin sehen und zwar diesmal G. Muguruza, die auf diesem Boden in der aktuellen Saison ziemlich gute Leistung erbringt. Dies bekam auch S. Stousur zu spüren, die einfach keine Lösung für das Spiel von Muguruza im Halbfinale hatte. Somit erreichte die Spanierin dank einem überzeugenden Sieg (6:2 6:3) den Einzug ins Finale, in dem sie die Gelegenheit haben wird, sich bei Williams für die letztjährige Niederlage im Finale von Wimbledon zu revanchieren.

Wir müssen hierbei sagen, dass wir von Stousur einen viel heftigeren Widerstand erwartet haben. Im ersten Teil des Turniers war sie ziemlich gut, aber im Halbfinale kam sie erst Mitte des zweiten Satzes so richtig in Fahrt, als allerdings schon alles beendet war. Alle statistischen Kategorien dieses Matches stehen zugunsten von Muguruza, die überzeugend besser in der Bilanz der erzielten Punkte nach dem ersten Aufschlag war (79%:55%), hatte allerdings auch mehr direkt erzielte Punkte (20:12).

S. Williams – G. Muguruza TIPP

In den bisherigen vier gemeinsamen Matches dieser zwei Tennisspielerinnen verbuchte Williams sogar drei Siege, während Muguruza nur einmal feiern konnte. Muguruza verbuchte einen Sieg allerdings 2014 gerade beim Roland Garros (6:2 6:2), was zugleich auch ihr einziges gemeinsames Match auf dem Sandplatz war. Die Amerikanerin ist in jedem Match in Favoritenrolle und dies ist für sie ein zusätzlicher Druck, dem sie in letzter Zeit schwer standhalten kann. Deswegen sind wir der Meinung, dass Muguruza die Chance hat, Williams heftigeren Widerstand zu leisten, die ja jetzt nicht mehr immer die Oberhand hat, wie in einigen letzten Saisons. Muguruza könnte demnach wenigstens einen Satz gewinnen, vielleicht auch mehr.

Tipp: Muguruza +1,5 Sätze

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,54 bei unibet (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€