A. Seppi – J. Monaco 01.08.2014

A. Seppi – J. Monaco – Im Viertelfinale des Turniers in Kitzbühel werden der Italiener A. Seppi und der Argentinier J. Monaco ihre Kräfte messen. Den Einzug ins Viertelfinale sicherte sich Monaco durch einen 2:0-Sieg gegen Nieminen, während Seppi kampflos ins Viertelfinale einzog, weil P. Riba-Madrid das Match aufgegeben hat. Beginn: 01.08.2014 – 13:00 MEZ

A. Seppi

A. Seppi befindet sich zurzeit auf dem 44. Platz der ATP-Weltrangliste. Er hat bisher drei Titel gewonnen und zwei der drei gewonnenen Titel stammen aus der vorletzten Saison, als er im Belgrader Finale Paire 2:0 und im Moskauer Finale Bellucci 2:1 bezwungen hat. In dieser Saison spielte er in Sydney mit, wo er in der zweiten Runde gegen Matosevic verloren hat und bei den Australian Open hat er in der ersten Runde Hewitt schlagen können, verlor aber dann in der zweiten Runde gegen Young. Danach hat Seppi eine Erstrundenniederlage gegen Berdych in Rotterdam kassiert, während er in Marseille in der zweiten Runde gegen Llodra gestoppt wurde.

Die Masters Turniere in Indian Wells und in Miami beendete er mit den Niederlagen gegen Wawrinka bzw. Federer, jeweils in der dritten Runde. In der dritten Runde wurde er auch in Monte Carlo von Nadal geschlagen. Schlechte Ergebnisse erzielte er in Madrid und in Rom, wo er bereits in der ersten Runde von Verdasco bzw. Von Haas bezwungen wurde, während er in Düsseldorf das Viertelfinalmatch gegen Istomin verloren hat. Den Auftritt beim Roland Garros Turnier beendete Seppi bereits in der dritten Runde und zwar durch die Niederlage gegen Ferrer, während er in Halle und beim Wimbledon Turnier jeweils in der ersten Runde gegen Kohlschreiber bzw. Mayer verloren hat.

J. Monaco

J. Monaco ist zurzeit der 81. Spieler der Welt und er hat bisher acht ATP-Titel geholt. Seinen letzten Titel hat er letztes Jahr geholt und zwar in Düsseldorf, wo er im Finale den Finnen Nieminen bezwungen hat. In der aktuellen Saison spielt der Argentinier eher bescheiden, aber wir dürfen nicht vergessen, dass er mal in der Top 10 war. In der aktuellen Saison flog er zuerst beim Australian Open in der ersten Runde gegen Gulbis raus und anschließend in Buenos Aires gegen Ramos. In Rio de Janeiro gelang ihm der Einzug in die zweite Runde, aber da stoppte ihn Bellucci. Ein gutes Ergebnis holte er in Sao Paulo, wo er erst im Viertelfinale von Lorenzi bezwungen wurde.

Die beiden Masters in Indian Wells und Miami beendete er ebenfalls in der ersten Runde und zwar mit den Niederlagen gegen Chardy und Young. In Madrid und Rom war genauso wenig erfolgreich, aber diesmal gegen Nadal und Robredo. Ein wenig erfolgreicher war er in Düsseldorf, wo er erst im Viertelfinale von Karlovic gestoppt wurde. In Stuttgart kam das Aus wieder in der ersten Runde und zwar gegen Delbonis. Sein bestes diesjähriges Ergebnis erspielte er in Gstaad, wo er das Finale gegen Andujar verloren hat.

A. Seppi – J. Monaco TIPP

Die Statistik der direkten Duelle führt Seppi mi 3:2 an. In dieser Saison trafen sie zwei Mal aufeinander und zwar beim Roland Garros Turnier (6:2 6:4 6:4) und in Hamburg (1:6 6:0 7:6). Beide Male war Seppi erfolgreicher. Der Argentinier liefert erst in letzter Zeit etwas besseren Partien ab, weshalb wir der Meinung sind, dass er langsam in die richtige Form findet. Deshalb glauben wir, dass er in der Lage ist Seppi zum ersten Mal in dieser Saison zu bezwingen.

Tipp: Sieg Monaco

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,66 bei bet365 (alles bis 1,61 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!