A. Seppi – V. Pospisil 13.01.2015, ATP Sydney

Seppi – Pospisil / ATP Sydney – Unsere zweite Analyse aus Sydney beschäftigt sich mit dem Duell des Italieners Seppi und Kanadiers Pospisil. Bisher haben sich die nächste Runde vier gesetzte Spieler gesichert und zwar Fognini, Goffin, Kohlschreiber und Benneteau. Beginn: 13.01.2015 – 06:00 MEZ

A. Seppi

Seppi ist ansonsten auf dem 45. Platz der ATP-Weltrangliste und hat bisher drei Titel in seiner Laufbahn gewonnen. Zwei der drei Titel stammen aus dem Jahre 2012. Damals gewann er die Turniere in Belgrad und Moskau. Im Verlauf der letzten Saison ist Seppi um ca. 20 Plätze schlechter geworden, was sehr gut seine letztjährige Leistung beschreibt. Letzte Saison fing er auch in Sidney an und verlor das Duell der zweiten Runde gegen Matosevic. Anschließend beim Australian Open flog er wieder in der zweiten Runde raus, aber diesmal gegen Young.

Die beiden Hartplatz-Masters in Indian Wells und Miami beendete er in der jeweiligen dritten Runde mit den Niederlagen gegen Wawrinka und Federer. Auch auf dem Sand von Monte Carlo und Roland Garros kam das jeweilige Aus in der dritten Runde und zwar gegen Nadal und Ferrer. Auf der kurzen Rasensaison war er auch nicht viel besser. Da flog er in Halle und beim Wimbledon sofort in den ersten Runden (gegen Kohlschreiber und Mayer) raus. Und bei den Masters in Toronto und Cincinnati kam das jeweilige Aus in der zweiten Runde gegen Dodig und Youzhny.

V. Pospisil

Pospisil befindet sich auf dem 56. Rang der ATP. Er hat bisher keinerlei Titel gewonnen, aber er hat ein Finale bestritten und zwar das Washington-Finale, wo er von Raonic bezwungen wurde. Ähnlich wie sein Erstrundengegner ist er auch in der letzten Saison um einige ATP-Plätze nach unten gerutscht. Er hat aber viel unbeständiger als Seppi gespielt und stand zeitweise auf dem 25. Platz, was schon ein sehr guter ATP-Platz ist. Von den letztjährigen Ergebnissen erwähnen wir nur die Wichtigsten. Beim Australian Open kam er in die dritte Runde und in Indian Wells und Miami nur in die Zweite, wo er von Kukushkin und Bedene geschlagen wurde.

Auf dem Rasen war er gar nicht so schlecht, da er im Queens Club die zweite Runde gegen Stakhovski, in s-Hertogenbosch das Viertelfinale gegen Becker und beim Wimbledon die erste Runde gegen Haase verloren hat. In Bogota und Atlanta war er sogar sehr gut und erspielte sich das jeweilige Viertelfinale gegen Tomic und Sela. Beim großen US Open kam das Aus direkt in der ersten Runde und zwar gegen Bolelli. Ein wenig besser war er in Beijing und Shanghai, wo er die beiden Zweitrundenniederlagen gegen Djokovic und Bautista-Agut kassiert hat.

A. Seppi – V. Pospisil TIPP

Die beiden Tennisspieler sind bisher dreimal aufeinandergetroffen und Seppi hat zwei der drei Duelle für sich entschieden. Seppi-Siege gab es 2011 in St. Petersburg (7:5 7:6) und 2013 beim Davis Cup (5:7 4:6 6:4 6:3 6:3). Den einzigen Sieg des jungen Kanadiers gab es im Jahre 2012 in Toronto (4:6 6:4 7:6). Die Buchmacher favorisieren Pospisil sehr stark, aber sowohl der ATP-Rang als auch die direkte Bilanz sind relativ ausgeglichen. Damit wollen wir sagen, dass wir der Meinung sind, dass der alte Hase Seppi zumindest einen Satz gewinnen wird, wenn nicht das gesamte Spiel.

Tipp: Seppi +1,5 Spielsätze

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei Betsson (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€