T. Gabashvili – E. Gulbis 25.04.2014

T. Gabashvili – E. Gulbis – Im Viertelfinale des Turniers in Barcelona werden wir das Match zwischen dem Russen T. Gabashvili und dem Lette E. Gulbis analysieren. Den Einzug ins Viertelfinale sicherte sich Gabashvili nach dem 2:0-Sieg gegen I. Cerventes-Huegun, während Gulbis ebenfalls ohne Satzverlust über A. Montanes triumphierte. Beginn: 25.04.2014 – 12:00 MEZ

T. Gabashvili

T. Gabashvili befindet sich auf dem 55. Platz der ATP-Rangliste. In seiner bisherigen Karriere hat er noch keinen ATP-Titel gewonnen. Die aktuelle Saison eröffnete er mit den Niederlangen in den ersten Qualifikationsrunden der Turniere in Doha und Sydney, während er ein sehr gutes Ergebnis bei den Australian Open holte, wo er die dritte Runde erreichte aber erwartungsgemäß von Federer geschlagen wurde. Danach nahm er an den Turnieren in Montpellier und in Memphis teil, wo er jeweils in der ersten Runde von Brown bzw. Kukushkin bezwungen wurde. Sein bestes Ergebnis erzielte er in dieser Saison in Delray Beach, wo er im Viertelfinale von Cilic gestoppt wurde.

Bei den Masters Turnieren in Indian Wells und in Miami wurde er jeweils in der zweiten Runde von Gasguet bzw. Ferrer bezwungen. Über Qualifikation kam er in die zweite Runde des Masters Turniers in Monte Carlo, wo er gegen Nadal verlor. In der vergangenen Saison nahm er hauptsächlich an den CH-Turnieren teil und eines seiner besten Ergebnisse bei der ATP-Tour hatte er in Moskau, wo er im Viertelfinale gegen Gasquet verlor.

E. Gulbis

E. Gulbis befindet sich auf dem 23. Platz der ATP-Rangliste. Er hat bis jetzt fünf Titel gewonnen. Einen Titel holte er in dieser Saison beim Turnier in Marseille, wo er im Finalmatch Tsonga bezwungen hat. In dieser Saison spielte der Lette im Viertelfinale des Turniers in Doha, wo er gegen Nadal verlor, während er bei den Australian Open in der zweiten Runde von Querrey gestoppt wurde. Ein gutes Ergebnis verzeichnete er in Indian Wells, wo er im Viertelfinale von Isner geschlagen wurde, während er in Miami das Match der zweiten Runde gegen Benneteau verlor.

Den letztjährigen Auftritt in Monte Carlo beendete er in der zweiten Runde nach der Niederlage gegen Monaco, während er in der dritten Turnierrunde in Barcelona von Raonic gestoppt wurde und das gleiche passierte auch beim Masters Turnier in Rom, wo er von Nadal eliminiert wurde. Den Auftritt beim Roland Garros beendete der Lette in der zweiten Runde durch die Niederlage gegen Monfils, während er in Halle auch in der zweiten Runde gegen Haas verlor. Einen soliden Auftritt verbuchte er beim Wimbledon, wo er in der dritten Runde von Verdasco gestoppt wurde, während er in Stuttgart und in Hamburg jeweils in der zweiten Runde ausschied.

T. Gabashvili – E. Gulbis TIPP

In den direkten Duellen haben beide Tennisspieler jeweils einen Sieg verbucht. Gabashvili war besser im Jahr 2008 in Bukarest (6:2 2:6 6:4), während sich Gulbis 2010. in Delray Beach mit 6:1 6:4 revanchierte. Nach den bisherigen Ergebnissen zu urteilen sollte der lettische Tennisspieler als großer Favorit gelten, aber Gabashvili spielt sehr gut bei diesem Turnier und hat unter anderem D. Ferrer bezwungen, weshalb wir erwarten, dass er auch in diesem Match eine sehr gute Partie abliefern wird.

Tipp: Gabashvili +1,5 Spielsätze

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,64 bei 10bet (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!