T. Robredo – N. Mahut, 26.06.13 – Wimbledon

Für die erste große Überraschung beim Wimbledon sorgte S. Darcis, der ohne einen verlorenen Satz R. Nadal bezwungen hat. Heute analysieren wir das Duell zwischen dem Spanier T. Robredo und dem Franzosen N. Mahut. Robredo erreichte die zweite Runde nach dem 3:0-Sieg gegen Bogomolov, während Mahut auch ohne einen verlorenen Satz Hajek geschlagen hat. Beginn: 26.06.2013 – 12:30

T. Robredo befindet sich auf dem 29. Platz der ATP-Rangliste. In seiner bisherigen Karriere hat er 11 ATP-Titel gewonnen. Den letzten Titel holte er in dieser Saison beim Turnier in Casablanca als er im Finale einen 2:1-Sieg gegen Anderson erzielte. In dieser Saison hat der ehemalige „Top10“ Spieler nur einige bescheidene Ergebnisse verbucht. Die aktuelle Saison hat er in Brisbane begonnen, wo er das Match der zweiten Runde gegen Nishikori verloren hat. Nicht erfolgreicher ist er in Sydney gewesen, wo er in der ersten Runde von Millman bezwungen wurde. Die Serie der schlechten Ergebnisse hat er bei den Australian Open fortgesetzt, denn gleich in der ersten Runde wurde er von Levine 1:3 geschlagen. Danach nahm er am Turnier in Vina del Mar teil, wo er eine 0:2-Niederlage gegen Lorenzo in der zweiten Turnierrunde kassierte. Ein besseres Ergebnis erzielte er in dieser Saison im Halbfinale des Turniers in Buenos Aires, wo er gegen Ferrer verlor, während er in Acapulco von Almagro eliminiert wurde. In Barcelona erreichte er das Viertelfinale, wo er von Raonic gestoppt wurde, während er im Viertelfinale des Turniers in Oeiras von Seppi bezwungen wurde. Noch ein Viertelfinale erreichte Robredo beim Roland Garros, wo er von Ferrer bezwungen wurde.

N. Mahut belegt den 124. Platz der ATP-Rangliste. In seiner bisherigen Karriere hat er einen ATP-Titel geholt und zwar beim kürzlich beendeten Turnier in Hertogenbosch, wo er im Finale Wawrinka 2:0 bezwungen hat. Viel bessere Partien hat er beim Doppel abgeliefert und so stand er im Doppel-Finale der diesjährigen French Open, während er im Einzel meistens an den CH-Turnieren teilgenommen hat. Von den ATP-Turnieren nahm er am Turnier in Monte Carlo teil, wo er das Match der ersten Qualifikationsrunde gegen Petzschner verloren hat, während er in Bukarest in der zweiten Qualifikationsrunde von Darcis gestoppt wurde. Bei den French Open verlor er in der ersten Runde gegen Tipsarevic, während er beim Queen`s Club in der zweiten Runde von Murray eliminiert wurde.

In den direkten Duellen hat der Spanier zwei Siege geholt und zwar im Jahre 2007 in Metz (7:5 4:6 6:4) und 2008 in Rom (7:5 7:6), während der Franzose im Jahre 2008 in Rotterdam besser gewesen ist (7:5 6:4). Robredo hat in seiner bisherigen Karriere viel bessere Ergebnisse erzielt, während Mahut erst vor kurzem seinen ersten Titel geholt hat. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass der Franzose sehr gerne auf Grasplätzen spielt, wo er neben dem erwähnten Titel noch zweimal im Finale gewesen ist. Robredo hat, wie die meisten Spanier, seine besten Ergebnisse auf Sandplätzen geholt. Gerade deswegen sind wir der Meinung dass Mahut auf diesem Untergrund im Vorteil ist und dafür sprechen auch die sehr guten Partien bei den Vorbereitungsturnieren.

Tipp: Mahut -1,5 Satz

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,70 bei betathome (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!