Tipp ATP Madrid: N. Davydenko – R. Nadal

Tennis_BallIm Rahmen der zweiten Runde des Turniers in Madrid treffen der Russe N. Davydenko und der spanische Tennisspieler R. Nadal aufeinander. Die zweite Runde erreichte Davydenko durch den 2:0-Sieg gegen I. Karlovic, während Nadal als der zweitgesetzte Spieler der Setzliste in der ersten Runde nicht gespielt hat. Beginn: 09.05.2012 – 15:15

N. Davydenko befindet sich auf dem 54. Platz der ATP-Rangliste und hat 21 gewonnene Titel in seiner Kariere. Diese Saison hat er fast auf die gleiche Weise angefangen, wie er die letzte Saison beendet hat und zwar mit dem Ausscheiden nach der ersten oder zweiten Turnierrunde. So hat sich Davydenko vom Turnier in Doha und den Australien Open schon nach dem ersten Spiel verabschiedet und zwar durch die Niederlagen gegen Federer und Cipola. Einen viel besseren Auftritt hatte der Russe in Rotterdam, wo er bis zum Halbfinale gekommen ist, in dem dann wieder mal Federer 2:1 in Sätzen besser gewesen ist. Bei den Turnieren in Marseille und Indian Wells hat der Russe die Matches der zweiten bzw. dritten Runde an Del Potro und Bellucci abgegeben. In Miami wurde Davydenko in der zweiten Runde von Isner bezwungen. Bei dem vor kurzem beendeten Turnier in München hat Davydenko wieder in der ersten Runde eine 0:2-Niederlage gegen Farah kassiert.

Werbung2012

R. Nadal hat in seiner Kariere 48 Titel gewonnen. Letztes Jahr hat er drei Titel geholt und zwar in Monte Carlo, sowie Barcelona, wo er im Finale D. Ferrer bezwungen hat und beim Roland Garros, wo er im Finalspiel gegen Federer gewonnen hat. In diesem Jahr hat der Spanier bei den Australien Open gespielt und das Finalmatch gegen Djokovic 2:3 verloren. Im Halbfinale des Turniers in Doha ist Monfils 2:0 besser gewesen. Beim Halbfinale des Turniers in Indian Wells wurde Nadal von seinem großen Rivalen, Federer mit den klaren 2:0 in Sätzen aufgehalten, während in Miami das Halbfinalmatch Nadal an Murray abgegeben hat. Danach hat Nadal zwei Turniere in Monte Carlo und Barcelona in Folge gewonnen und zwar indem er Djokovic und Ferrer bezwungen hat. Was die letztjährigen Ergebnisse angeht, sollte man die bisherigen Leistungen des Spaniers erwähnen und zwar angefangen mit den Turnieren in Madrid und Roma, wo er jeweils eine 0:2-Niederlage gegen Djokovic kassiert hat, sowie das Finale beim Wimbledon. Danach hat Nadal beim Turnier in Montreal gespielt, wo er überraschenderweise in der zweiten Runde eine 1:2-Niederlage gegen I. Dodig kassiert hat. In Cincinnati hat der Spanier das Viertelfinalspiel gegen Murray 0:2 verloren. Beim letzten Grand Slam der Saison, das in New York gespielt wurde, hat Nadal noch eine 1:3-Niederlage gegen den fantastischen Djokovic kassiert. Beim Turnier in Tokyo ist Nadal bis zum Finale gekommen, wo er dann wieder von Murray bezwungen wurde und beim Masters Turnier in Shanghai ist der Spanier durch die Niederlage gegen F. Mayer schon in der dritten Runde ausgeschieden.

Davydenko ist einer der wenigen Tennisspieler, die eine positive Bilanz gegenüber Nadal haben. In zehn direkten Duellen hat der Russe sechs Mal gewonnen, während der Spanier die übrigen vier Spiele gewonnen hat. Einen der seltenen guten Auftritte im letzten Jahr hatte Davydenko in Doha, wo er im Halbfinale gegen Nadal 6:3 6:2 gewonnen hat. Der beliebte Rafa hat Davydenko ganze drei Jahre nicht bezwungen und hat sogar vier Niederlagen in Folge gegen den russischen Tennisspieler kassiert. Es ist schwer zu erwarten, dass diese negative Serie des Spaniers fortgesetzt wird, vor allem wenn man in Betracht zieht, dass Nadal gegen Davydenko noch nie auf dem Sandplatz verloren hat. Wir erwarten einen klaren Sieg von Nadal und wegen einer größeren Quote haben wir uns entschieden, auf eine kleinere Zahl von Games zu tippen, die uns als sehr wahrscheinlich erscheinen.

Tipp: unter 17,5 Games

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,70 bei bwin (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010