Tipp ATP Memphis: A. Roddick – M. Raonic

WetttippsTENNISDer junge Kanadier Raonic ist zum zweiten Mal in einem Finale innerhalb von nur zwei Wochen. Im Halbfinale dieses Turniers war er besser als der Amerikaner Fish. Sein heutiger Gegner ist wieder mal ein Amerikaner und zwar der Aufschlagspezialist Andy Roddick, der im Halbfinale besser als Del Potro gewesen ist. Da wir die beiden Spieler schon mal analysiert, weiderholen wir nur ein paar Eckdaten der beiden Finalkontrahenten. Beginn: 20.02.2011 – 22:00

Andy Roddick, der schon mal der erste Spieler der Weltrangliste gewesen ist, ist momentan der achte Spieler der Welt. Er hat bisher 29 ATP-Titel geholt. Das Turnier in Memphis hat er auch schon mal gewonnen und zwar in den Jahren 2008 und 2009. Von den großen Erfolgen muss man den US Open Titel erwähnen, den Roddick 2003 gewonnen hat. Im letzten Jahr hat er die Turniere in Miami und Brisbane gewonnen. In dieser Saison hat er in Brisbane gespielt und kam bis zum Finale, wo ihn Söderling in zwei Sätzen vom Platz geschickt hat. Bei den Australian Open kam er bis zur vierten Runde und da verlor er die Partie gegen Wawrinka in drei relativ glatten Sätzen. Bis zu diesem Finale kam er über Berankis, Tipsarevic, Hewitt und Del Potro.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);”><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Der preisgekrönte Buchmacher!</strong></a></div>
{/source}

Der junge aufgehende Tennisstern Raonic ist mittlerweile auf dem 59. Platz der Weltrangliste. Diese Platzierung erscheint uns auf den ersten Blick als nicht gut, aber wenn man bedenkt, dass er noch vor einem Jahr nicht mal unter den Top 300 gewesen ist, dann ist sein diesjähriger Fortschritt mehr als offensichtlich. In dieser Saison hat Raonic die Qualifikation für das Turnier in Chennai gespielt und auch zum ersten Grand Slam des Jahres kam er über die Qualifikation. Bei den Australian Open erreichte er aber die vierte Runde, was ein sehr gutes Ergebnis ist. Direkt nach Melbourne hat er am Turnier in Johannesburg teilgenommen, wo er in der zweiten Runde von Simon bezwungen wurde. Nach Johannesburg flog er nach San Jose, wo er seinen ersten ATP-Titel geholt hat. Bis zum Finale dieses Turniers in Memphis kam er über Verdasco, Stepanek, Kendrick und Fish. Bei diesen vier Partien hat er unglaubliche 97 Asse aufgeschlagen.

Roddick und Raonic haben bisher noch nie gegeneinander gespielt. Die Partie gegen Roddick ist vielleicht der schwerste Test, der dem jungen Kanadier bevorsteht. Obwohl Raonic schon zwei Mal in diesem Jahr den Spanier Verdasco geschlagen hat, ist Roddick ein ganz anderes Kaliber. Die Hauptwaffe des jungen Kanadiers ist der erste Aufschlag, mit dem er ca. 85% der Punkte gewinnt. Mit dem zweiten Aufschlag gewinnt gerade mal die Hälfte der Punkte. Das zeigt uns, wie wichtig für ihn sein erster Aufschlag ist. Bei Roddick sind die Daten ähnlich, auch er gewinnt die meisten Punkte mit seinem ersten Aufschlag. Wir gehen zwar nicht von einem Sieg des Kanadiers aus, aber die Partie wird ziemlich knapp werden und Raonic wird dem großen Andy einiges abverlangen. Hier bietet sich der Tipp auf Raonic mit einem guten Handicap an, weil die großen Jahre von Andy vorbei sind und andererseits ist Raonic sehr schwer zu breaken. Wir erwarten ein sehr knappes Match, in dem es sicherlich einen oder sogar zwei Tie-Breaks geben wird.

Tipp: Raonic +3,5 Games

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,67 bei bwin (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010