WetttippsTENNISEines der interessantesten Duelle der ersten Runde des Turniers in Memphis ist die Wiederholung des Finals aus San Jose, das gerade mal vor zwei Tagen gespielt wurde. Der Kanadier Raonic und der Spanier Verdasco haben in San Jose zwei lange Sätze gespielt, in denen beide Sätze erst im Tie-Break endeten. Der Sieger der Partie war der lange Kanadier Raonic, der einen unheimlich starken Aufschlag hat. Beginn: 17.02.2011 – 02:00

M. Raonic war vor dem ersten Grand Slam des Jahres in Melbourne 159. Spieler der Welt und jetzt ist er mittlerweile auf den 59. Platz vorgestoßen. In dieser Saison hat er ansonsten die Qualifikation für das Turnier in Chennai gespielt und über die Qualifikationsspiele kam er auch zu den Australian Open. Bei den Australian Open kam aber bis in die vierte Runde, wo ihn der Spanier David Ferrer gestoppt hat. Direkt danach hat er am Turnier in Johannesburg teilgenommen, wo ihn in der zweiten Runde der Franzose G. Simon in zwei Sätzen bezwungen hat. Nach Johannesburg kam er eben zu seinem ersten ATP-Titel in San Jose.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Der preisgekrönte Buchmacher!</strong></a></div>
{/source}

Sein heutiger Gegner ist der Spanier Fernando Verdasco, der sich auf dem 9. Platz der Weltrangliste befindet. Im Rahmen der Vorbereitungsturniere auf die Australian Open hat in Brisbane gespielt, wo ihn der deutsche Spieler Benjamin Becker in der ersten Runde besiegt hat. Ansonsten hat Verdasco fünf ATP-Titel und zwei davon hat er in der letzten Saison gewonnen. Die Titel stammen aus Barcelona, wo er im Finale Söderling bezwungen hat und aus San Jose, wo er besser als der Amerikaner Andy Roddick gewesen ist. Beim ersten Grand Slam des Jahres kam er genauso wie sein heutiger Gegner bis in die vierte Runde, wo ihn der Tscheche T. Berdych vom Platz gefegt hat. Direkt danach hat er in San Jose gespielt, wo ihn eben Raonic bezwungen hat. Im letzten Jahr ist Verdasco in Memphis in der ersten Runde rausgeflogen.

Das eben erwähnte Finale in San Jose war das erste Duell der beiden heutigen Kontrahenten. Obwohl Verdasco hochfavorisiert ins Match gegangen ist, konnte er nicht mal einen Satz gegen den sieben Jahre jüngeren Gegner aus Kanada holen. Raonic war in beiden gespielten Tie-Breaks einfach besser und gewann das Turnier. Von den statistischen Daten sollte man erwähnen, dass Raonic 13 Asse und Verdasco 9 Asse aufgeschlagen haben. Das Verhältnis der gewonnen Punkte nach dem ersten Aufschlag war auch auf der Seite von Raonic und zwar 87% zu 83%. Das beste Anzeichen dafür, dass für Raonic der erste Aufschlag wichtig ist, ist die Statistik der gewonnen Punkte beim zweiten Aufschlag, wo Raonic nur 48% hatte und Verdasco 86%. Das Match in San Jose war eigentlich ziemlich langweilig, wenn man bedenkt, dass es in der gesamten Partie eine einzige Breakmöglichkeit gegeben hat, die Verdasco nicht genutzt hat. Obwohl der Spanier vor zwei Tagen das Duell gegen Raonic verloren hat, ist er weiterhin hochfavorisiert, weil man davon ausgeht, dass er seinen Gegner viel ernster nehmen wird. Trotzdem kann man von keinem leichten Match für den Spanier reden, sodass am schlausten ein Tipp auf Raonic mit einem Gamehandicap erscheint.

Tipp: Raonic +3 Games

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,68 bei nordicbet (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010