Tipp ATP Miami: A. Murray – G. Simon

Tennis_BallIm Kampf ums Viertelfinale des Turniers in Miami treffen an Position vier gesetzter Brite A. Murray und der Franzose G. Simon aufeinander. Murray platzierte sich in die vierte Runde kampflos, weil Raonic das Match wegen einer Verletzung aufgab, während Simon in der dritten Runde Melzer besiegt hat (2:0). Beginn: 27.03.2010 – 17:00

G. Simon befindet sich momentan auf dem 13. Platz der ATP-Liste. In seiner Karriere hat er neun gewonnene Titel, davon zwei wurden im letzten Jahr gewonnen, als er bei den Turnieren in Sydney und Hamburg der Beste gewesen ist, indem er im Finale Troicki bzw. Almagro besiegt hat. Diese Saison eröffnete er in Brisbane, wo er im Halbfinale von Dolgopolov bezwungen wurde, während er bei den Australian Open in der zweiten Runde gestoppt wurde und zwar vom Landsmann Benneteau (3:2). In San Paolo und Buenos Aires wurde er in der zweiten Runde eliminiert und zwar von Nalbandian und Berlocq in jeweils zwei Sätze. In Indian Wells stand er im Viertelfinale, wo er gegen Isner verlor. Was die letztjährigen Auftritte angeht, werden wir das Turnier in Indian Wells erwähnen, wo er von Karlovic in der dritten Runde mit 2:0 aufgehalten wurde. Danach hat er das Match des Viertelfinales an Federer beim Turnier in Miami abgegeben. Auf Roland Garros ist er bis zur vierten Runde gekommen, wo er dann von Söderling mit 3:0 besiegt worden ist. Den Auftritt beim Wimbledon hat er in der dritten Runde durch die Niederlage von 3:0 gegen Del Potro beendet und in Cincinnati hat er noch ein Viertelfinale gespielt, wo Murray mit 2:0 besser gewesen ist. Bei den US Open hat er gegen Isner in der vierten Runde gespielt und das Match mit 3:2 verloren. Bei dem Turnier in Bangkok hat er im Halbfinale gespielt, wo wieder Murray mit 2:1 besser gewesen ist. Werbung2012

Murray belegt den 4. Platz der WTA-Rangliste. Er hat 22 gewonnene Titel in seiner Karriere. In diesem Jahr hat er im Finale des Turniers in Brisbane Dolgopolov in zwei Sätze bezwungen. Fünf Titel hat er im letzten Jahr gewonnen und zwar beim Turnier in Cincinnati, als ihm das Match im Finale Djokovic übergeben hat sowie in London, als er Tsonga im Finale bezwungen hat. Die weiteren Titel holte er bei den Turnieren in Bangkok, Shanghai und Tokio. Murray verzeichnete einen sehr guten Auftritt bei den Australian Open, wo er im Halbfinale nach fünf Spielsätzen von Djokovic bezwungen wurde, aber er spielte überraschend schlecht in der zweiten Runde des Turniers in Indian Wells, wo er von Garcia-Lopez geschlagen wurde. Von den letztjährigen Turnieren werden wir noch das Halbfinale des Turniers in Monte Carlo erwähnen, wo er das Match gegen Nadal mit 2:1 verloren hat. Das Turnier in Madrid hat er in der dritten Runde mit der Niederlage gegen Bellucci beendet, während er den tollen Auftritt in Rom mit der Niederlage von 2:1 im Halbfinale gegen Djokovic beendete. Bei den French Open spielte er im Halbfinale, wo er von Nadal in drei Sätze geschlagen wurde. Ein sehr gutes Spiel zeigte er in Wimbledon, wo er im Halbfinale stand, aber wieder einmal wurde er von Nadal bezwungen (3:1). Bei den US Open kassierte er eine weitere Niederlage gegen Nadal (3:1).

Diese beiden Tennisspieler sind bisher neun Mal aufeinandergetroffen und davon acht Mal triumphierte der Brite. In letzter Saison trafen sie vier Mal aufeinander und Murray feierte in Monte Carlo (6:3 6:3), Madrid (6:4 3:6 6:0), Cincinnati (6:3 6:3) und in Bangkok (6:2 3:6 6:2). Den einzigen Sieg verbuchte der Franzose in den direkten Duellen im Jahr 2007 in Rom (6:1 1:6 6:3). Die Ergebnisse aus ihren gegenseitigen Duellen zeigen uns sehr gut, in welcher Richtung dieses Match gehen soll, vor allem wenn man bedenkt, dass Murray eine schlechte Leistung in Indian Wells gezeigt hat, sodass er diesmal jetzt sein Bestes geben wird. Deshalb sind wir der Meinung, dass er ins Viertelfinale locker einziehen wird.

Tipp: Murray -4,5 Games

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,70 bei 10bet (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010