Der zweite Tag der French Open bringt uns ein Duell zwischen dem Italiener A. Seppi und dem Russen N. Davydenko und gerade dieses Duell werden wir analysieren. Heute werden noch D. Ferrer- Lack, Chela – Baghdatis, Kavcic – Hewitt und Nieminen – Andreev aufeinandertreffen. Beginn: 28.05.2012 – 11:00

A. Seppi befindet sich auf dem 25. Platz der ATP-Rangliste. In seiner bisherigen Karriere hat er zwei Titel geholt. Eines davon hat er in dieser Saison in Belgrad gewonnen, in dem er Paire in zwei Sätzen bezwungen hat. Am Anfang der Saison spielte dieser Italiener im Vierteilfinale des Turniers in Doha, wo er von Federer bezwungen wurde (2:1). In Sydney und bei den Australian Open scheiterte er gleich in der ersten Runde (Benneteau bzw. Gasquet). Einen viel besseren Auftritt verbuchte er in Rotterdam, wo er im Viertelfinale eine 2:0-Niedelrage gegen Berdych kassierte. Was die diesjährigen Sand-Turniere angeht, verlor er in der zweiten Runde des Turniers in Monte Carlo gegen Djokovic, während er in Bukarest das Viertelfinalmatch gegen Fognini verlor (2:1). In Madrid wurde er in der zweiten Runde von Dolgopolov bezwungen (2:1), während er in Rom im Viertelfinale spielte, aber dann wurde er von Federer geschlagen.

N. Davydenko befindet sich auf dem 54. Platz der ATP-Rangliste und hat 21 gewonnene Titel in seiner Kariere. Diese Saison hat er fast auf die gleiche Weise angefangen, wie er die letzte Saison beendet hat und zwar mit dem Ausscheiden nach der ersten oder zweiten Turnierrunde. So hat sich Davydenko vom Turnier in Doha und den Australien Open schon nach dem ersten Spiel verabschiedet und zwar durch die Niederlagen gegen Federer und Cipola. Einen viel besseren Auftritt hatte der Russe in Rotterdam, wo er bis zum Halbfinale gekommen ist, in dem dann wieder mal Federer 2:1 in Sätzen besser gewesen ist. Bei den Turnieren in Marseille und Indian Wells hat der Russe die Matches der zweiten bzw. dritten Runde an Del Potro und Bellucci abgegeben. In Miami wurde Davydenko in der zweiten Runde von Isner bezwungen. Bei dem vor kurzem beendeten Turnier in München hat Davydenko wieder in der ersten Runde eine 0:2-Niederlage gegen Farah kassiert. Bei den Masters-Turnieren in Madrid und Rom wurde er in der zweiten bzw. der ersten Runde von Nadal bzw. Lorenzo bezwungen.

Der Russe führt die Statistik mit 3:2 an. Zwei der fünf Duelle wurden auf Sand gespielt und beide Male siegte Davydenko und zwar im Jahr 2006 in Hamburg (6:1 6:2) sowie 2008. in Pörtschach (6:3 1:6 6:3). Das letzte Duell haben sie Ende der letzten Saison absolviert und zwar beim Masters-Turnier in Paris als Seppi einen 7:6 6:5-Sieg feierte. Statistisch gesehen war Davydenko erfolgreicher in den direkten Duellen gegen Seppi, aber man sollte bedenken, dass der Russe zu dem Zeitpunkt, als er diese Siege verbuchte, den 4.-6. Platz der ATP-Rangliste belegte. In den letzten zwei Saisons befindet sich Davydenko nicht mehr in einer so guten Form und das zeigt seine aktuelle Tabellenplatzierung sehr gut, während der Italiener solide in dieser Saison ist. Er verbuchte einige wertvolle Ergebnisse sowohl auf dem Hartplatz als auch auf Sand. Deshalb erwarten wir seinen Durchgang in die nächste Runde.

Tipp: Seppi -1,5 Spielsätze

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,70 bei bet-at-home (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!