Tipp ATP Rotterdam: D. Tursunov – T. Berdych

WetttippsTENNISDie interessantesten Ergebnisse aus der ersten Runde des Turniers in Rotterdam sind die 2:0-Niederlage des Australian Open Halbfinalist D. Ferrer gegen Nieminen, der sich für die Niederlage bei der Australian Open auf die beste Weise revanchiert hat, sowie der Sieg des Paire über Simon in drei Sätze. Wir werden noch erwähnen, dass Söderling, Tsonga, Youzhny und Cilic ihre Gegner locker bezwungen haben. Beginn: 10.02.2011 – 11:00

T. Berdych ist derzeit der 7. Spieler der Weltrangliste. Bisher hat er fünf Titel gewonnen. Im letzten Jahr erreichte er das Finale in Wimbledon, wo er von Nadal in drei Sätze geschlagen wurde, während er im Finale des Turniers in Miami von A.Roddick mit 2:0 bezwungen wurde. In diesem Jahr hat er in Chennai gespielt, wo er F. Gil, I. Dodig und B. Kavcic geschlagen hat, aber im Halbfinale hat er sich Wawrinka beugen müssen. Bei der Australian Open kam er bis ins Viertelfinale, wo er gegen Djokovic in drei Sätze verloren hat. Im vergangenen Jahr hat er an diesem Turnier in Rotterdam nicht teilgenommen und im Jahr davor ist er bereits in der ersten Runde ausgeschieden. In der ersten Runde des diesjährigen Turniers in Rotterdam hat er Garcia-Lopez mit 6:1, 6:2 regelrecht auseinander genommen.{source} <div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);”><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Der preisgekrönte Buchmacher!</a></div>
{/source}

Tursunov ist derzeit der 152. Spieler der Weltrangliste. Er hat sechs Titel geholt, fünf davon hat er auf dem harten Untergrund gewonnen. In dieses Jahr ist er nicht gut gestartet. Er wurde in der zweiten Qualifikationsrunde des Turniers in Brisbane bezwungen. Bei der Australian Open flog er in der ersten Runde raus und zwar wurde er von Troicki geschlagen. Nach diesen schlechten Ergebnissen hat er einen großartigen Auftritt im Challenger Turnier in Singapur gezeigt, als er im Finalspiel besser als L. Rosol gewesen ist (2:0). In der ersten Runde in Rotterdam hat er Golubev mit 6:4, 7:5 geschlagen.

Die beiden Spieler trafen bisher fünf Mal aufeinander. Berdych führt die Statistik mit 4:1 an. Den letzten Sieg hat er im 2010 in Washington mit einem 7:6, 4:6, 6:1 gefeiert. Obwohl in diesem Spiel sein erster Aufschlag nur zu 48% erfolgreich war, hat Berdych nach dem ersten Aufschlag 20% mehr Punkte als sein Gegner erzielt (86%-66%). Er hat 12 Asse erzielt, im Gegensatz zu seinem Gegner, der nur vier Asse verzeichnet hat. Den einzigen Sieg hat Tursunov im 2006. gefeiert, als er Berdych in Mumbai mit 2:1 geschlagen hat. Der tschechische Spieler ist auf jeden Fall der Favorit in dieser Begegnung. Er hat ein gutes Spiel in Australien gezeigt und man erwartet schon von ihm, dass er ins Finale einzieht.

Tipp: unter 22,5 Games

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 2,00 bei 10bet (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010