Tipp ATP Rotterdam: M. Baghdatis – A. Murray

WetttippsTENNISDas nächste Match aus Rotterdam, das wir analysieren werden, ist ein hochspannendes Duell, das zwischen dem Zyprioten Baghdatis und dem Australian Open Finalisten Murray stattfindet. Es ist unbestritten, dass diese Partie mit dem Spiel zwischen dem Kroaten Cilic und Österreicher Melzer die spannendste Partie des Tages ist, oder besser gesagt, die beiden Matches werden uns den besten Tennis bieten. Beginn: 09.02.2011 – 19:30

Der sympathische Zypriot Baghdatis ist derzeit der 20. Spieler der Weltrangliste. Er hat bisher vier ATP-Titel geholt und eines davon war im letzten Jahr in Sydney, wo er im Finale den Franzosen Gasquet in zwei Sätzen geschlagen hat. In dieser Saison hat er in Brisbane gespielt, wo er sich im Viertelfinale dem Amerikaner Roddick beugen musste. Bei den Australian Open kam er bis in die dritte Runde, wo er leider aufgrund einer Verletzung das Duell gegen Melzer aufgegeben hat. Bei diesem Turnier trat er schon zwei Mal an und zwar im Jahre 2008 und 2010. 2008 flog er schon in der ersten Runde raus und im letzten Jahr kam er nicht über die zweite Runde hinaus.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);”><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Der preisgekrönte Buchmacher!</a></div>
{/source}

Der Schotte Murray ist der fünftbeste Spieler der Welt und hat bisher 16 Titel gewonnen. Zwei davon waren im letzten Jahr, als er die großen Turniere in Shanghai und Toronto gewonnen hat. Es ist interessant zu wissen, dass 14 von 16 Titeln auf dem harten Untergrund geholt wurden. In der laufenden Saison hat er nur Australian Open gespielt, wo er aber bis ins Finale kam. Im Finale musste er dem stärksten serbischen Tennisspieler Djokovic weichen. Im letzten Jahr hat er in Rotterdam nicht gespielt, aber ein Jahr davor, hat er das Turnier gewonnen. Damals bezwang er im Finale den unglaublichen Nadal.

Die beiden Spieler trafen bisher drei Mal aufeinander. Baghdatis führt die Statistik mit 2:1 an. Das letzte Match war beim letzten Roland Garros, wo Murray in vier Sätzen besser gewesen ist. Baghdatis hat den Schotten aber in Cincinnati (2007) und in Wimbledon (2006) geschlagen und zwar jeweils ohne einen einzigen Satz abgeben zu müssen. Murray hat bei den Australian Open teilweise hervorragende Matches gezeigt und er ist zu Recht der Favorit in diesem Duell. Bei Baghdatis weiß man nie, wie er aufgelegt ist, aber wenn er seine Verletzung gut auskuriert hat, dann kann er auf jeden Fall dem Schotten große Probleme bereiten. Obwohl der Sieg des Schotten als sehr wahrscheinlich angesehen werden muss, wird das Spiel nicht so glatt laufen. Baghdatis wird wahrscheinlich verlieren, aber ganz knapp, sodass der Tipp auf Baghdatis mit einem vernünftigen Handicap auf Games am schlausten erscheint.

Tipp: Baghdatis +4,5 Games

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,70 bei betsson (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010