Tipp Australian Open: D. Ferrer – A. Murray

australian_openDas Viertelfinale der Australian Open hat uns eine Überraschung in der Herren-Konkurrenz gebracht. Der Weltranglistenerste Rafael Nadal ist ausgeschieden. Er hatte beim Stand von 2:1 im ersten Satz plötzlich den Platz verlassen und medizinische Hilfe aufgesucht. Man konnte sehen, dass er nicht mehr in der Lage ist, das zu zeigen was man von ihm erwartet und so patzte für ihn der Traum vom „Rafa Slam“, seiner großen Chance, alle vier Grand-Slam-Titel hintereinander gewonnen zu haben. Beginn: 28.01.2011 – 09:30

Der spanische Tennisspieler D. Ferrer hat bisher zehn Titel gewonnen, von denen einer in diesem Jahr in Auckland geholt wurde. Bei der Australian Open 2010 ist er in der zweiten Runde ausgeschieden. Bei der diesjährigen Australian Open hat er bis jetzt nur zwei Sätze verloren. In der ersten Runde hat er Nieminen bezwungen und gleich danach hat er M. Russel mit 3:0 besiegt. In der dritten Runde war er besser als R. Berankis. Im Achtelfinale hat er den kanadischen Raonic mit 3:1 bezwungen. Wie bereits erwähnt, hat er im Viertelfinale den Weltranglistenbesten mit 3:0 aus dem Rennen eliminiert. Obwohl ihm in diesem Match die Verletzung von Nadal viel geholfen hat, weil Nadal das gesamte Spiel mit einer Bandage am linken Bein gespielt hat, spielte er sehr gut und aggressiv und deshalb ist er verdient ins Halbfinale eingezogen. Von der Statistik werden wir nur erwähnen, dass der erste Aufschlag von Nadal nur zu 55% und der zweite zu 33% erfolgreich gewesen ist und das sagt uns viel über den Zustand, der auf dem Platz geherrscht hat.{source}

 

<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);”><a rel=”nofollow” href=”http://10bet.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”>50% bis 100€ Exklusivbonus. NUR BEI UNS!</a></div>
{/source}

A. Murray belegt den fünften Platz auf der ATP-Weltrangliste. Er hat 16 Titel gewonnen, zwei davon im letzten Jahr, und zwar den ATP World Tour Masters 1000 in Shanghai und den Turnier in Kanada. Es ist interessante Tatsache, dass er 14 geholte Titel auf dem harten Bodenbelag gewonnen hat. Bei der letztjährigen Australian Open stand er im Finale, wo er eine 3:0-Niederlage gegen Federer kassiert hat. In diesem Jahr hat er auf dem Weg bis ins Halbfinale nur einen Satz verloren. Zuerst bezwang er K. Beck mit 3:0 und gleich danach I. Marchenko. Dann war er besser als Garcia-Lopez (3:0). Im Viertelfinale hat er die diesjährige Überraschung des Turniers, den Ukrainer Dolgopolov mit 3:1 bezwungen. Obwohl sich dieser Ukrainer alle Sympathie des Publikums erobert hat, hat er in diesem Match nicht viel Raum für Überraschungen gehabt. Er leistete aber Widerstand dem favorisierten Schotten. Dolgopolov hatte viel mehr Fehler gemacht und hatte nur zu 35% der gewonnenen Punkte nach dem zweiten Aufschlag.

Diese beiden Spieler sind bisher fünf Mal aufeinandergetroffen und der Spanier hatte den Match drei Mal zu seinen Gunsten entschieden. Es ist interessant zu wissen, dass Ferrer alle drei Siege auf dem Sand erzielt hat, während Murray beide Male auf dem harten Bodenbelag gewonnen hat. Im vergangenen Jahr sind sie drei Mal aufeinandergetroffen und der Schotte feierte in London (6:2 6:2), während Ferrer in Rom (6:3 6:4) und in Madrid (7:5 6:3) besser gewesen ist. Obwohl der Spanier in diesem Jahr neun Siege in Folge erzielt hat, geben wir aufgrund des Bodenbelags in diesem Match Murray einen leichten Vorteil. Bisher hat er sehr gut gespielt und im letzten Jahr stand er im Finale der Australian Open.

Tipp: Murray -4,5 Games

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,65 bei bet365 (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010