Tipp Australian Open: F. Lopez – J. Isner

australian_openIm zweiten Match, das wir analysieren, werden der Amerikaner J. Isner und der Spanier F. Lopez aufeinandertreffen. Isner hat in den ersten beiden Runde B. Mitchell (3:0) und in einem Marathon-Match Nalbandian (3:2) bezwungen, während Lopez über L. Mayer (3:0) und Cipolla (3:0) triumphierte. Beginn: 20.01.2012 – 01:00

Der Spanier Lopez ist momentan der 19. Spieler der Weltrangliste. Er hat bisher zwei Titel gewonnen und zwar im Jahre 2004 in Wien und in Johannesburg 2010. In der letzten Saison war seine beste Leistung das Finale in Belgrad, wo ihn Djokovic vom Platz gefegt hat (2:0). Bei den Australian Open bezwang ihn in der zweiten Runde Tomic, ebenso wie in Rotterdam, wo er an Baghdatis gescheitert ist (2:0). In Indian Wells war die erste Runde das Maximum (Benneteau 2:0) und direkt danach in Miami kam er bis in die dritte Runde, in der Nadal unüberwindbar gewesen ist. Bei den French Open war Federer in der ersten Runde einfach ein zu großer Stolperstein für Lopez. Danach fing die Hartplatztour an, bei der er Montreal und Cincinnati gespielt hat, wo er jeweils in der zweiten Runde rausgeflogen ist und zwar gegen Fish bzw. Kohlschreiber. Beim Höhepunkt der Hartplatztour in New York war die dritte Runde das Maximum der Gefühle für Lopez, weil er an Murray gescheitert ist. Bei den letzten drei Turnieren erzielte Lopez die beste Leistung in Shanghai, wo er bis ins Halbfinale gekommen ist, in dem ihn sein Landsmann Ferrer geschlagen hat. In Peking wurde er in der zweiten Runde von Youzhny besiegt (2:1), während er in Valencia gegen Bogomolov eine 2:1-Niederlage kassierte. Werbung2012

Der Amerikaner Isner ist auf dem 17. Platz der Weltrangliste. Er hat bisher drei Titel für sich verbucht. Zwei der Titel sind aus dem letzten Jahr und zwar aus Newport und Winston-Salem. Der erste Titel stammt aus dem Jahr 2010 und zwar aus Auckland. Ansonsten hat Isner die letzte Saison bei den Australian Open angefangen. Da kam er bis in die dritte Runde, wo ihn Cilic geschlagen hat (3:2). Danach in Memphis kam er nicht über die erste Runde hinaus, weil Del Potro einfach zu gut drauf war (2:0). Der Auftritt in Indian Wells endete für Isner in der dritten Runde und in Miami in der vierten Runde. Bei Roland Garros hat er in der zweiten Runde dem großen Nadal viel Gegenwehr geboten, aber am Ende gewann doch der Spanier 3:2 in Sätzen. Beim Wimbledon bezwang ihn Almagro und zwar in der zweiten Runde (3:2). In Montreal verlor er gegen Troicki (2:1), während er in Cincinnati bereits in der ersten Runde rausgeflogen ist. Bei den US Open kam er bis ins Viertelfinale, aber Murray war für den Amerikaner einfach ein zu großer Brocken. Ansonsten gab es noch zwei erste Runden, bei denen er in Shanghai von Ljubicic und in Valencia von Pospisil bezwungen wurde. Beim letzten Masters Turnier in Paris stand er im Halbfinale, aber er wurde von Tsonga bezwungen (2:1).

Dies ist das zweite Aufeinandertreffen der beiden Tennisspieler. Das erste Match haben sie beim Masters Turnier in Paris bestritten und damals feierte der Amerikaner einen 6:4 6:2-Sieg. In diesem Match hatte Isner seinen ersten Aufschlag zu 70% erfolgreich, während sein Gegner beim ersten Aufschlag nur zu 43% erfolgreich gewesen ist. Die Buchmacher geben dem Spanier den Vorteil, weil er erholter und weniger Zeit auf dem Platz verbracht hat, aber wir sind der Meinung, dass der Amerikaner mit seinem verheerenden Aufschlag doch noch zum Sieg in diesem Match kommen könnte.

Tipp: Sieg Isner

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 2,00 bei unibet (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010