Im zweiten Duell, das wir analysieren werden, treffen der Schweizer S. Wawrinka und der Zypriot M. Baghdatis aufeinander. Wawrinka triumphierte in der ersten Runde über den B. Paire in drei Sätzen, während Baghdatis B. Becker mit dem identischen Ergebnis bezwungen hat. Beginn:18.01.2012 – 01:00

Wawrinka ist zurzeit der 22. Spieler der Welt. Er hat bisher drei Titel gewonnen. Den ersten Titel gewann er 2006. in Umag. Den zweiten Titel holte er sich im Jahr 2010 in Casablanca. In letzter Saison hat er seinen letzten Titel gewonnen und zwar in Chennai, wo er im Finale Malisse mit 2:1 bezwungen hat. In der vergangenen Saison hat er solide Partien gezeigt. Von den guten Ergebnissen sollte man das Viertelfinale bei den Australian Open erwähnen, wo ihn Federer geschlagen hat. Danach hat er in Miami gespielt, aber er wurde in der zweiten Runde von Granollers gestoppt. In Indian Wells erreichte er das Viertelfinale, wo ihn wieder Federer bezwungen hat. In Montreal erreichte er das Viertelfinale und in Cincinnati hat er nur die erste Runde bestritten, weil Fish (2:1) bzw. Golubev (2:1) besser gewesen sind. Beim vorletzten Masters Turnier, das in Shanghai stattgefunden hat, kam Wawrinka in die dritte Runde, in der ihn der spätere Turniergewinner Murray geschlagen hat (2:1). In diesem Jahr spielte er in Chenai, wo er im Viertelfinale gegen Soeda in zwei Sätzen verloren hat. Werbung2012

M. Baghdatis befindet sich momentan auf dem 44. Platz der ATP Liste. Er hat vier gewonnene Turniere in seiner bisherigen Karriere. Letztes Jahr holte er keinen Titel und seinen letzten Titel gewann dieser Zypriot vor zwei Jahren beim Turnier in Sydney. Baghdatis hat keine nennenswerten Ergebnisse in letzter Saison erzielt, bis auf das Finale des Turniers in Kuala Lumpur, wo er von Tipsarevic bezwungen wurde. Die meisten Turniere hat er in der ersten oder der zweiten Runde beendet. Etwas besseren Partien lieferte er im Turnier in Brisbane ab, als er ins Viertelfinale, wo er von Roddick gestoppt wurde, eingezogen ist. Bei den Australian Open flog er in der dritten Runde aus, als er von Melzer eliminiert wurde. In Washington, Winston-Salem und Basel stand er im Viertelfinale. Baghdatis hat in dieser Saison bereits zwei Turniere bestritten und zwar in Brisbane wo er im Viertelfinale gegen Murray verloren hat (2:0) und in Sydney wo er im Halbfinale von Benneteau bezwungen wurde, wieder in zwei Sätzen.

Wawrinka und Baghdatis sind nur einmal aufeinandergetroffen und zwar im Jahr 2008 in Indian Wells, als der Schweizer einen 6:3 6:7 6:0-Sieg gefeiert hat. Es ist anzumerken, dass Wawrinka damals die beste Platzierung in seiner Karriere hatte. Er belegte nämlich den 9. Platz der ATP-Rangliste, während Baghdatis im selben Jahr eine Zeitlang auf dem 100. Platz der ATP-Rangliste verweilte. In diesem Match haben beide Tennisspieler gleiche Gewinnchancen und ein großer Vorteil des Zyprioten sind seine Fans, die mit ihrem fanatischen Jubel sehr oft den Gegner ablenken und aus diesem Grund und wegen recht guter Leistung in Brisbane und Sydney geben wir Baghdatis einen leichten Vorteil.

Tipp: Sieg Baghdatis

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,83 bei bet365 (alles bis 1,76 kann problemlos gespielt werden)

Da es sich hier um zwei gleich gute Tennisspieler handelt, erwarten wir ein Match mit mehr als drei Spielsätzen und dementsprechend ein Match mit einer großen Anzahl von Games.

Tipp: über 39,5 Games

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,87 bei unibet (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010