australian_openVor uns ist die vierte Runde der Australian Open, die einige interessante Duelle mit sich bringt. Heute haben wir beschlossen, die Begegnung der alten Bekannten zu analysieren, und zwar das Duell zwischen den tschechischen Berdych und den Spanier Verdasco. Sie sind bisher zehnmal aufeinandergetroffen. Bei den Frauen wurde in der dritten Runde die favorisierte J. Henin von S. Kuznetsova in zwei Sätzen bezwungen, während es bei den Herren keine Überraschungen in der dritten Runde gab. Beginn: 23.01.2011 – 04:30

 

T. Berdych befindet sich auf dem 6. Platz der ATP-Liste und das ist die beste Platzierung in seiner bisherigen Karriere. Er hat fünf Titel gewonnen. Im vergangenen Jahr stand er im Finale der Grand Slam in Wimbledon, wo er von Nadal in drei Sätze bezwungen wurde. Noch spielte er im Finale im Miami-Turnier und in diesem Finalspiel war A. Roddick (2:0) besser. In diesem Jahr hat er in Chennai aufgetreten. Er kam bis ins Halbfinale, wo er von Wawrinka mit 2:0 geschlagen wurde. In diesem Turnier hat er F. Gil, I. Dodig und B. Kavcic besiegt. In der ersten Runde der Australian Open hat er ganz locker M. Crugnola 3:0 bezwungen, während er in der zweiten Runde Kohlschreiber mit 3:1 besiegt hat. In der dritten Runde musste er gegen R. Gasquet antreten. Gegen ihn hat er einen überzeugenden 6:2 7:6 6:2 Sieg gefeiert.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><a rel=“nofollow“ href=“http://10bet.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“>50% bis 100€ Exklusivbonus. NUR BEI UNS!</a></div>
{/source}

In diesem Spiel war Berdych von Anfang an überlegener und es gab keinen Zweifel über den späteren Sieger. Der Franzose leistete im zweiten Satz einen etwas größeren Widerstand, aber das war alles. Nach dem ersten Aufschlag hat Berdych 77% gewonnenen Punkten  und er hat 5/10 Break Chancen ausgenutzt.

Verdasco belegt den 9. Platz der ATP-Liste. In Vorbereitungen auf Australian Open hat er nur ein Spiel im Brisbane-Turnier absolviert und wurde von B. Backer 2:1 bezwungen. Er hat fünf Titel geholt, zwei davon wurden im letzten Jahr gewonnen. Im Finale in Barcelona hat er Söderling mit 2:1 bezwungen, während er im Finalspiel in San Jose besser als A. Roddick (2:1) gewesen ist. in der ersten Runde der diesjährigen Australian Open hat er den Deutschen R. Schüttler locker bezwungen. Die zweite Runde war sehr schwierig für Verdasco. Er hat gegen Tipsarevic antreten müssen und lag 2:0 im Rückstand. Nachdem er geschaffte hat, den Match Point zu verteidigen kam es zu einer kompletten Wende und Verdasco siegte mit 3:2. Es ist interessant zu erwähnen, dass Tipsarevic sogar 20 Break Chancen gehabt hat, aber nur fünf hat er ausgenutzt. In der dritten Runde hat Verdasco wieder ganz locker den japanischen Nishikori mit 3:0 bezwungen.

Wie bereits erwähnt, sind diese beiden Spieler zehn Mal aufeinandergetroffen. Berdych hat sechs Mal gewonnen. Im vergangenen Jahr haben sie drei Mal gegeneinander gespielt, zwei Spiele davon hat Berdych zu seinen Gunsten entschieden, und zwar in Indian Wells und in Miami (2:0 und 2:1). Beide Turniere wurden auf dem harten Bodenbelag gespielt. Den letztjährigen Sieg hat Verdasco auf dem Sand in Monte Carlo verzeichnet, wo er einen 2:1-Sieg gefeiert hat. Berdych hat noch zwei Siege über Verdasco auf dem harten Bodenbelag verzeichnet. Deshalb geben wir in dieser Begegnung dem tschechischen Spieler Berdych den Vorteil, obwohl Verdasco ein großer Kämpfer ist und wird sicherlich nicht ganz einfach aufgeben.

Tipp: Sieg Berdych

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,64 bei sportbet (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010