WetttippsTENNISIm French Open-Finale der Damenkonkurrenz werden die Titelverteidigerin aus Italien F. Shiavone, die im Halbfinale die heimische Spielerin Bartoli eliminiert hat, und die Chinesin Na Li, die die indisponierte Russin Sharapova bezwungen hat, aufeinandertreffen. Die Russin machte viele Fehler sowie viele Aufschlag-Doppel-Fehler, sodass die Niederlage unvermeidlich war. Im zweiten Halbfinalduell wollte Bartoli sehr viel erreichen, aber sie hat so wenig getan, sodass Schiavone mit einem aggressiven Spiel locker das Finale erreicht hat. Jetzt hat sie die Chance, den Titel aus dem letzten Jahr zu verteidigen. Beginn: 04.06.2011 – 15:00

F. Schiavone befindet sich auf dem fünften Platz der WTA-Liste. Bisher hat sie vier Titel geholt. Im letzten Jahr hat sie Roland Garros und das Turnier in Barcelona gewonnen, während sie vor zwei Jahren in Moskau triumphiert hat, sowie in Bad Gastein vor vier Jahren. Diese Saison hat sie, mit der Platzierung ins Viertelfinale der US Open, auch ziemlich gut angefangen, aber sie wurde da von der als Nummer eins gesetzten Wozniacki aufgehalten. Danach hat sie ein paar Turniere schon im Achtelfinale beendet. Trotzdem hat sie vor den French Open zwei gute Auftritte gehabt und zwar das Viertelfinale in Rom und Halbfinale in Brüssel und all das hat sie mit den zwei sicheren Siegen in den ersten zwei Runden gegen Oudin und Dolonts verschönert. In der dritten Runde hat die Chinesin Peng das Match im zweiten Durchgang abgegeben. Den stärksten Widerstand hat natürlich die Serbin Janković im Achtelfinale geleistet, aber am Ende ist es doch 2:1 für Schiavone gewesen. Im Viertelfinale hat diese Italienerin geschafft, Pavlyuchenko nach dem verlorenen ersten Durchgang mit 2:1 zu bezwingen, während sie im Halbfinale die heimische Spielerin Bartoli in zwei Sätzen geschlagen hat.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Chinesin Na Li befindet sich auf dem 7. Platz der WTA-Liste. In ihrer Karriere hat sie vier Titel geholt. Den ersten Titel holte sie im Jahr 2004 in Guangzhou. Drei Jahre später hat sie das Gold-Coast-Turnier gewonnen. Im letzten Jahr war sie die beste im Turnier in Birmingham sowie in diesem Jahr bei der Saison-Eröffnung in Sydney. Diese Ergebnisse sind nicht durch den Zufall gekommen und das bestätigte sie durch das Einziehen ins Finale der Australian Open, wo sie trotz einer großartigen Partie von der Belgierin Clijsters bezwungen wurde (2:1). In den Turnieren in Madrid und Rom hat sie bis ins Halbfinale gekommen. Bei dem diesjährigen Roland Garros hat sie Zahlavova in der ersten Runde geschlagen, während sie in der Fortsetzung Soler-Espinosa (2:0) und Cirstea (2:0) bezwungen hat. Im Achtelfinale hat sie in drei Sätzen gegen die Tschechin Kvitova gesiegt. Im Viertelfinale hat die mit einem großartigen Spiel die favorisierte Azarenka in zwei Sätzen bezwungen, während sie im Halbfinale die Russin Sharapova besiegt hat.

Diese beiden Tennisspielerinnen sind bisher vier Mal aufeinandergetroffen und beide Spielerinnen haben jeweils zwei Mal gesiegt. Na Li siegte zum ersten Mal im Jahr 2007 in Sydney, während die Italienerin ein Jahr später in Peking triumphierte (2:0). Bei den US Open im 2009 hat wieder Li einen 6:2 6:3-Sieg gefeiert und Schiavone hat sich im letzten Jahr gerade bei Roland Garros gerächt, als sie Chinesin in der dritten Runde mit 6:4 6:2 bezwungen hat. Li hat zum zweiten Mal in diesem Jahr die Chance, die erste Chinesin zu sein, die einen Grand Slam gewonnen hat. Die erste Chance verpasste sie bei den Australian Open, aber jetzt hat sie die nötige Erfahrung, die ihr damals gefehlt hat, sodass sie diesmal gleichberechtigt mit der Italienerin sein wird. Wir erwarten ein ungewisseres und besseres Match als Halbfinalspiele, sodass wir uns für den Tipp auf eine größere Anzahl der Games entscheiden werden.

Tipp: über 21,5 Games

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,78 bei bwin (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010