Tipp Roland Garros: Na Li – M. Sharapova

Tennis_BallIm zweiten Halbfinale der Damenkonkurrenz werden die siebtplatzierte und die achtplatzierte Tennisspielerin der WTA-Liste aufeinandertreffen und zwar die Chinesin Na Li und die Russin M. Sharapova. Diese beiden Tennisspielerinnen sind bisher sieben Mal aufeinandergetroffen und Sharapova führt die Statistik mit 5:2 an, aber Na Li hat die letzten beiden Duelle zu ihren Gunsten entschieden. Beginn: 02.06.2011 – 14:00

Die 29-jährige Chinesin hat angefangen, ihre besten Ergebnisse erst vor drei Saisons zu verzeichnen. So ist sie im Januar dieses Jahres zum ersten Mal auf den siebten Platz der ATP-Liste hochgeklettert, wo sie immer noch verweilt. In ihrer langjährigen Karriere hat sie nur vier Titel gewonnen. Den ersten Titel holte sie im Jahr 2004 in Guangzhou. Drei Jahre später hat sie das Gold-Coast-Turnier gewonnen. Im letzten Jahr war sie die beste im Turnier in Birmingham sowie in diesem Jahr bei der Saison-Eröffnung in Sydney. Diese Ergebnisse sind nicht durch den Zufall gekommen und das bestätigte sie durch das Einziehen ins Finale der Australian Open, wo sie trotz einer großartigen Partie von der Belgierin Clijsters bezwungen wurde (2:1). In den letzten beiden Turnieren in Madrid und Rom kam sie bis ins Halbfinale. Bei dem diesjährigen Roland Garros bereitete ihr Zahlavova in der ersten Runde die meisten Probleme, während sie in der Fortsetzung viel überzeugender gewesen ist. Sie bezwang Soler-Espinosa (2:0), Cirstea (2:0), während sie im Achtelfinale in drei Sätzen gegen die Tschechin Kvitova gesiegt hat. Das Halbfinale hat sie sich durch das großartige Spiel in zwei Sätzen gegen die favorisierte Azarenka erkämpft.

Maria Sharapova hat bereits 23 Titel geholt. Ihre Karriere war ansonsten recht wechselhaft, sodass sie in den letzten vier Jahren ein wenig nachgelassen hat. Nach dem Gewinn des diesjährigen Turniers in Rom, das Anfang Mai gespielt wurde, hat sie angekündigt, dass sie an die Spitze der Tennis-Welt zurückkehrt. Ansonsten hat sie in dieser Saison noch im Halbfinale des Turniers in Indian Wells und im Finale des Miami-Turniers gespielt, während alle andere Ergebnisse etwas bescheidener ausgefallen sind. Im letzten Jahr endete ihr Auftritt in Paris in der dritten Runde, während sie in diesem Jahr bisher nur einen Satz verloren hat und zwar in der zweiten Runde gegen die Französin Garcia. In allen anderen Matches war sie ziemlich überzeugend und bezwang Lucic, Chan und Radwanska in jeweils zwei Sätzen. Ins Halbfinale ist sie nach einem überzeugenden Zwei-Satz-Sieg gegen die Deutschen Petkovic eingezogen.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Wie wir bereits erwähnt haben, hat in den letzten beiden gegenseitigen Duellen Na Li gewonnen, aber man sollte darauf hinweisen, dass in dieser Zeit Sharapova in einer Krise steckte. Sie hatte Probleme mit der Schulter, aber trotzdem sind die erzielten Siege der Chinesin nicht weniger wertvoll. Beide Duelle sind beim Turnier in Birmingham stattgefunden, und zwar im 2009 und 2010. Sharapova siegte das letzte Mal gerade bei Roland Garros 2009 und das Ergebnis lautete 6:4 0:6 6:4. Die Russin spielt in diesem Jahr immer besser und nach dem gewonnenen Turnier in Rom wird sie sicherlich alles geben, um ins Finale einzuziehen und endlich French Open zu gewinnen, weil nur noch dieser Grand-Salm in ihrer Sammlung fehlt. Deshalb erwarten wir den Sieg der Russin in dieser Begegnung.

Tipp: Sharapova -3,5 Games

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,82 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010