Tennis_BallIm dritten Viertelfinalduell der Damenkonkurrenz werden die beiden vielleicht größten Favoritinnen ihre Kräfte messen, weil die ersten drei gesetzten Spielerinnen, Wozniacki, Clijsters und Zvonareva bereits ausgeschieden sind. Die Weißrussin Victoria Azarenka, die den vierten Platz der ATP-Liste belegt, ist jetzt die bestplatzierte Spielerin im Turnier, während auf der anderen Seite die erfahrene Chinesin Na Li ist. Sie befindet sich auf dem siebten Platz der WTA-Liste. Bisher sind diese beiden Tennisspielerinnen vier Mal aufeinandergetroffen. Na Li führt die Statistik mit 3:1 an. Vor drei Jahren hat sie im Finale des Gold Coast-Turniers mit 2:1 gesiegt, und dann ein Jahr später im Viertelfinale des Turniers in Tokio und zwar mit dem gleichen Ergebnis. Beginn: 01.06.2011 – 14:00

Das letzte Mal siegte sie bei den diesjährigen Australien Open, als sie im Achtelfinale etwas überzeugender gewesen ist und einen Zwei-Satz-Sieg feierte. Azarenka feierte nur einen Sieg und zwar im Achtelfinale des Turniers in Montreal im letzten Jahr.

Obwohl sie Profi-Tennis seit 1999 spielt, hat die 29-jährige Chinesin angefangen, ihre besten Ergebnisse erst vor drei Saisons zu verzeichnen. So ist sie im Januar dieses Jahres zum ersten Mal auf den siebten Platz der ATP-Liste hochgeklettert, wo sie immer noch verweilt. In ihrer langjährigen Karriere hat sie nur vier Titel gewonnen. Den ersten Titel holte sie im Jahr 2004 in Guangzhou. Drei Jahre später hat sie das Gold-Coast-Turnier gewonnen. Im letzten Jahr war sie die beste im Turnier in Birmingham sowie in diesem Jahr bei der Saison-Eröffnung in Sydney. Diese Ergebnisse sind nicht durch den Zufall gekommen und das bestätigte sie durch das Einziehen ins Finale der Australian Open, wo sie trotz einer großartigen Partie von der Belgierin Clijsters bezwungen wurde (2:1). Ansonsten hat sie in dieser Saison 19 Siege und acht Niederlagen verzeichnet. Nach den sehr guten Auftritten in Australien steckte sie in einer kleinen Ergebniskrise und zwar bis in den letzten beiden Turnieren in Madrid und Rom, wo sie bis ins Halbfinale gekommen ist. Bei den letztjährigen French Open wurde sie im Achtelfinale von der späteren Titelgewinnerin Schiavone bezwungen. Bei den diesjährigen Roland Garros bereitete ihr Zahlavova in der ersten Runde die meisten Probleme, während sie in der Fortsetzung viel überzeugender gewesen ist. Sie bezwang Soler-Espinosa (2:0), Cirstea (2:0), während sie im Achtelfinale in drei Sätzen gegen die Tschechin Kvitova gesiegt hat.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Ihre Gegnerin im Viertelfinale ist acht Jahre jüngere Weißrussin Azarenka, die ebenfalls in den letzten drei Jahren die besten Partien abgeliefert hat. Während dieser Zeit hat sie sogar sieben Titel gewonnen. Drei davon hat sie im Jahr 2009 geholt (Brisbane, Memphis und Miami). Zwei Titel hat sie im 2010 geholt (Stanford und Moskau), während die restlichen zwei Titel in dieser Saison gewonnen wurden (Miami und Marbella). Dank diesen großartigen Auftritten, bei denen sie 25 Siege in 29 gespielten Begegnungen verzeichnet hat, befindet sie sich auf dem vierten Platz der ATP-Liste. In dieser Saison spielte sie im Viertelfinale des Turniers in Sydney und im Viertelfinale der Australian Open. Nach den gewonnenen Turnieren in Miami und Marbella hat sie auf dem Sanduntergrund die ausgezeichnete Form beibehalten. In Madrid ist sie ins Finale eingezogen, wo sie aber von Kvitova bezwungen wurde. Danach spielte sie im Viertelfinale des Turniers in Rom, wo sie von Sharapova geschlagen wurde. Bei den French Open hat sie den besten Erfolg vor zwei Jahren verzeichnet, als sie im Viertelfinale gespielt hat. Im letzten Jahr hat sie überraschend in der ersten Runde ausgeschieden, als sie von der Argentinierin Dulko eliminiert wurde. In dieser Saison spielt sie sehr gut. So hat sie ohne einen verlorenen Satz Hlavackova, Parmentier, Vinci und Makarova besiegt.

Unabhängig davon, dass die erfahren Na Li mit 3:1 in den gegenseitigen Duellen führt und dass sie in den letzten beiden Turnieren in Madrid und Rom eine bemerkenswerte Form gezeigt hat, sind wir der Meinung dass die junge Weißrussen in diesem Augenblick viel besser vorbereitet ist, sodass sie sicherlich versuchen wird, ohne einen verlorenen Spielsatz ins Halbfinale einzuziehen und sich gleichzeitig bei den Chinesin für die letzten Niederlage bei den Australian Open zu rächen.

Tipp: Sieg Azarenka 2:0 in Sätzen

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,00 bei WilliamHill (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010